Aktiv durch Costa Rica

Canopy

An einem dünnen Stahlseil die Baumkronen Costa Ricas erkunden ist schon etwas Spezielles und Abenteuerfreunde sollten sich diese Art der Fortbewegung nicht entgehen lassen. Canopy oder Zip Lines Touren werden an vielen Orten Costa Ricas angeboten. Zwischen den Baumkonen werden dazu Stahlseile verschiedenster Längen montiert über die man sich mit einer Seilrolle und Klettergeschirr entlanggleiten lassen kann. Die bekanntesten Orte für Canopy Touren sind:

Sky Treck in Arenal: Über 2,8 km erstrecken sich die 8 Stahlseile mit einer Länge von 30 bis 750 m. Nimmt man die erste Hürde erfolgreich gibt es kein zurück mehr und in einer Höhe von maximal 200 m schwebt man über die Baumkronen mit Blick auf den Arenal See und Vulkan.

Sky Trek in Monteverde: Die Tour umfasst hier 10 Stahlseile mit einer Gesamtlänge von über 4 km. Das längste Seil ist 770 m lang und in einer Höhe von 140 m. Wenn es zu diesig / nebelig ist empfiehlt sich hier vielleicht eher eine geführte Tour auf den Sky Walk Hängebrücken durch den Nebelwald.


Surfen

Mit ca. 1400 km Küstenlinie ist Costa Rica prädestiniert für gute Surfspots. Vor allem die Pazifikküste ist bei Surfern aller Welt beliebt und bietet sowohl Anfängern als auch Profis optimale Voraussetzungen. Ganzjährig warme Wassertemperaturen, Strände eingerahmt von wunderschöner Vegetation und Unterkünfte für jeden Geldbeutel (wenn auch oft für die betuchter Us Amerikaner:)) machen Costa Rica zum Surferparadies schlechthin.

Nord & Südpazifikregion: Playa Grande, Tamarindo, Playa Langosta, Avellanas, Playa Negra, Nosara

Mittlere Pazifikregion: Boca Barranca, Tivives, Jaco, Hermosa, Manuel Antonio, Dominical, Matapalo, Pavones

Nord und Süd Karibik: Playa Bonita, Cahuita, Puerto Viejo, Cocles, Manzanillo


Tauchen

Zu den beeindruckenden Landschaften und Stränden Costa Ricas gesellt sich eine ebenso faszinierende Unterwasserwelt. Zu den weltbekanntesten Tauchrevieren zählt das Weltkultur, die Isla del Coco, aber auch die nördliche Pazifikregion bietet wunderbare Plätze.
Die ca. 500 km vor der pazifischen Küste gelegen Isla del Coco ist für ihre Naturschätze bekannt. Zu nennen ist beisielsweise der bedrohte Hammerhai, Buckelwale, Flaschennasendelfine, die Karettschildkröte und eine Vielzahl von Korallenarten.


Rafting in Costa Rica

Weltklasse Stromschnellen eingebettet in wunderschöne tropische Landschaften - Costa Rica eignet sich ideal für ein Rafting Abenteuer. Tosende Füsse mit Stromschnellen der Klassen II für Anfänger bis IV für Fortgeschrittene erwarten die Freunde des Adrenalins. Zwischendurch bieten sich immer mal ruhigere Abschnitte und die Möglichkeit das Wildleben am Ufer zu beobachten, um sich dann in die nächste Stromschnelle zu stürzen.

Besonders beliebt und weltbekannt bei erfahrenen Raftern ist der Pacuare Fluss. Mit seinen warmen Temperaturen bahnt er sich durch den Regenwald vorbei an Wasserfällen und farbenfroher Kulisse. Auch der Naranjo Rio (Class III-IV) bei Manuel Antonio verspricht unvergessliche Abenteuer.

Ruhiger geht es auf den Flüssen Sarapiquí oder Corobicí zu - ideale Voraussetzungen für Neulinge oder einen gemütlichen Ausflug mit der Familie (ab 12 Jahren)

Rufen Sie uns an!
+49 (0)341 52 99 878
Schreiben Sie uns!
info@mio-tours.de
Reiseanfrage
für Ihre ganz
persönliche Rundreise
E-mail Formular
Deutsches Reiserecht Hanse Merkur
Mexico-Mio