Trekking im Paradies

Erleben Sie die atemberaubende Flora und Fauna Costa Ricas auf dieser einmaligen Aktiv-Trekkingreise. Die freundlichen und aufgeschlossenen Ticos, wie sich die Costaricaner selber nennen, erwarten Sie auf vielen Stationen in ihrem faszinierenden Land. Sie durchqueren das Land von Nord nach Süd, besuchen die bekannten Highlights wie z. B. den Vulkan Arenal und den direkt am Pazifik gelegenen Nationalpark Manuel Antonio, aber auch weniger bekannte Orte stehen auf dem Programm. Unter anderem unternehmen Sie eine Wanderung zum Rio Celeste, der mitten im Dschungel gelegenen ist, begeben sich auf Quetzalbeobachtung am Cerro de la Muerte und werden im Nationalpark Corcovado spannende Trekkingtouren unternehmen.


1. Tag: Ankunft in San José (-/-/-)

Willkommen in Costa Rica! Ihr Reiseleiter erwartet Sie am Internationalen Flughafen in San José von wo Sie in Ihr koloniales Stadthotel im Zentrum von San José gebracht werden. Der Rest des Tages steht Ihnen zur Eingewöhnung an Klima und Zeitverschiebung zur Verfügung.

Übernachtung im Hotel Colonial.

Fahrzeit: ca. 20 Minuten, 10 km


2. Tag: Rincón de la Vieja und Heiße Quellen (F/-/-)

Sie beginnen den Tag mit einem stärkenden Frühstück und begeben sich anschließend auf Ihre Reise zum Rincón de la Vieja Massiv (via Liberia). Dort angekommen können Sie die Zimmer in Ihrer Lodge beziehen und sich anschließend am Swimmingpool entspannen oder die nähere Umgebung auf eigene Faust erkunden. Später am Nachmittag besuchen Sie die Rio Negro Quellen, die mitten im Wald versteckt liegen. Die Schlamm-Wasser-Pools haben eine Temperatur von ca. 40° C und Sie können Ihre Haut mit dem Wasser, das direkt aus den Quellen kommt und eine therapeutische und kosmetische Wirkung hat, verwöhnen. In dem an Ihr Hotel angeschlossenen Simbiosis-Spa haben Sie optional die Möglichkeit sich zusätzlich eine entspannende Massage oder spezielle Gesundheitsbehandlungen von professionellen Therapeuten zu gönnen.

Übernachtung auf der Hacienda Guachipelin.

Fahrzeit: ca. 4 ½ Stunden, 230 km


3. Tag: Rincón de la Vieja, Kraterwanderung (F/-/-)

Am frühen Morgen beginnt Ihre Wanderung zum Krater des Rincón de la Vieja. Sie wandern entlang eines schmalen Pfades, der sich bis hinauf zum Krater windet, und finden auf Ihrem Weg verschiedenste Vegetationensarten. Oben angekommen, wandern Sie an der Kante des Kraters entlang bis zur "Jilguero" Lagune und erreichen dann den höchsten Punkt: Von Seebach. Auf einer Höhe von 1800 Metern genießen Sie einen fantastischen Ausblick auf den umliegenden Nationalpark und den Pazifischen Ozean. An besonders klaren Tagen können Sie mit etwas Glück sogar die Karibik und den großen Nicaraguasee sehen.

Optional können Sie am Nachmittag weitere Wanderungen im Nationalpark unternehmen. Außerdem werden auf der Hacienda weitere Aktivitäten wie Canopy, Reittouren oder River Tubing angeboten. Übernachtung auf der Hacienda Guachipelin.

Gehzeit: ca. 4 bis 6 Stunden

Hinweis: Bei schlechtem Wetter und starken Fallwinden kann die Kraterwanderung sicherheitsbedingt nicht durchgeführt werden und wird durch ausgedehnte Wanderungen im Nationalpark ersetzt.


4. Tag: Rincón de la Vieja - Vulkan Tenorio / Río Celeste (F/M/-)

Heute geht es weiter von der Savannen- und Steppenlandschaft des Rincons zum touristisch noch kaum erschlossenen Vulkan Tenorio, wo Sie der Río Celeste erwartet. Nachdem Sie Ihr Zimmer bezogen haben, steht der Besuch des Nationalparks an. Auf der mittelschweren Wanderung zum Río Celeste erwarten Sie großartige Blicke auf den umgebenden Regenwald. Sie besuchen den Färberplatz, mitten im Wald gelegene, unterirdisch gespeiste Heißwasserquellen sowie den eindrucksvollen Wasserfall an dessen Fuße Sie Gelegenheit zu einem erfrischenden Bad haben.

Übernachtung in der Tenorio Lodge.

Rio Celeste: Dieser wunderschöne Ort an den Hängen des Vulkan Tenorio ist Teil des Tenorio Nationalparks, dennoch ist er kaum bekannt. Rio Celeste, also übersetzt der "himmelblaue Fluss", verdankt seinen Namen der hellen, fast türkisblauen, etwas milchigen Farbe, die durch eine natürliche chemische Reaktion an einer Stelle entsteht an der zwei Flüsse zusammenfließen, die völlig verschiedene chemische Eigenschaften haben und durch deren Reaktion die Färbung hervorrufen. Dieser Ort wird Färberplatz genannt und liegt mitten im dichten Regenwald versteckt.

Fahrzeit: ca. 2 1/2 Stunden, ca. 120 km
Gehzeit: ca. 5 - 6 Stunden


5. Tag: Weiterfahrt zum Vulkan Arenal (F/-/-)

Am Vormittag haben Sie Zeit, die Umgebung der Lodge zu erkunden: auf verschiedenen Pfaden können Sie durch einen Helikoniengarten wandern, außerdem laden ein Wiederaufforstungsgebiet und zwei natürliche Teiche zur Vogelbeobachtung ein. Anschließend fahren Sie weiter zum Vulkan Arenal, wo am Nachmittag eine Wanderung durch den Sekundärwald und über die Lavafelder des Nationalparks auf dem Programm stehen. Am Abend haben Sie die Möglichkeit optional in heißen, schwefelhaltigen Quellen von Ecotermales inmitten eines tropischen Gartens zu baden (Eintritt nicht enthalten). Mit Glück können Sie von dort aus eine faszinierende Vulkaneruption mit rotsprühender Lava beobachten.

Übernachtung in der Catarata Eco Lodge.

Gehzeit: ca. 2-3 Stunden
Fahrtzeit: ca. 1 ¾ Stunden, 70 km


6. Tag: Cerro Chato und La Fortuna Wasserfall (F/-/-)

Nach dem Frühstück unternehmen Sie heute einen Ausflug zu dem kleinen Bruder des Arenals, dem Cerro Chato. Dieser Vulkan ist deutlich kleiner, jedoch sehr viel älter als der Arenal. Auf Ihrer Wanderung zu dem beeindruckenden Kratersee durchqueren Sie dichten Regenwald. Dort angekommen, können Sie einfach den Blick auf das kristallklare Wasser genießen oder eine verträumte Kanufahrt auf seiner spiegelnden Wasseroberfläche unternehmen. Der Weg für den Río Fortuna und für den La-Fortuna-Wasserfall wurde durch einen der früheren Lava-Ströme des seit 3500 Jahren inaktiven Vulkans geeebnet. Um diesen mächtigen Wasserfall La Fortuna aus nächster Nähe bestaunen zu können, werden Sie auf einem abenteuerlichen Pfad hinabklettern. Als krönender Abschluss dieses aktiven Ausflugs, erwartet Sie am Fuße des herrlichen Wasserfalls ein erfrischendes Bad.

Übernachtung in der Catarata Eco Lodge.

Gehzeit: ca. 6 Stunden


7. Tag: Sarapiquí und Hacienda Pozo Azul (F/-/-)

Ihr nächstes Reiseziel, Puerto Viejo de Sarapiquí, liegt am gleichnamigen Fluss, dem Río Sarapiquí. Dort übernachten Sie in geräumigen und komfortabel ausgestatteten Zelten des "Cuculmeca Tent Camp" der Hacienda Pozo Azul. Am Rande des Braulio Carillo Nationalparks gelegen, schützt die Farm große Flächen von prämontanem Regenwald. Dieser Wald beheimatet eine breite Vielfalt tropischer Flora und Fauna, unter anderem können Sie dort Brüllaffen, Kapuziner- und Klammeraffen beobachten. Später am Nachmittag machen Sie eine ausgedehnte Wanderung am Río Sarapiquí entlang und erreichen einen mitten im tropischen Regenwald gelegenen Wasserfall.

Übernachtung auf der Hacienda Pozo Azul im Cuculmeca Tent Camp.

Fahrzeit: ca. 2 Stunden, ca. 57 km
Gehzeit: ca. 3 Stunden


8. Tag: Sarapiquí, Vulkan Irazú, Orosi Tal (F/-/-)

Nach einem stärkenden Frühstück fahren Sie vorbei an weitläufigen Bananenplantagen bis nach Siquirres durch die atlantische Tiefebene. Von dort aus geht es weiter zu der ehemaligen Hauptstadt Cartago. In Cartago besichtigen Sie die Basilica de Nuestra Señora, die wohl berühmteste Kirche des Landes. Danach fahren Sie hinauf zum Vulkan Irazú (ca. 1 Std.), der mit seiner mondähnlichen Landschaft in 3432 m Höhe der höchste Vulkan Costa Ricas ist. Die Wanderung führt Sie entlang des Kraters, von wo aus Sie den in ca. 300 m Tiefe liegenden, gelbgrünen See sehen können und seinen Schwefelgeruch wahrnehmen können zum nahegelegenen Cerro Alto Grande. In absoluter Stille breitet sich hier vor Ihnen eine überwältigende Landschaft aus und bei klarem Himmel können Sie von hier aus beide Küsten Costa Ricas sehen. Anschließend fahren Sie ins fruchtbare Orosi-Tal.

Übernachtung in der Orosi Lodge.

Fahrzeit: ca. 2 ½ Stunden, ca. 90 km


9. Tag: Orosi Tal, Cerro de la Muerte(F/-/-)

Am Morgen fahren Sie auf der Interamericana in südlicher Richtung zum Cerro de la Muerte, wo Sie zunächst Ihr Zimmer beziehen und danach eine ausgedehnte Wanderung auf den Pfaden der Trogon Lodge durch uralte tropische Eichenwälder unternehmen. Mit ein wenig Glück können Sie auch einen der berühmten Göttervogel der Maya, den Quetzal beobachten.

Übernachtung in der Trogon Lodge.

Fahrzeit: ca. 2 Stunden, ca. 70 km
Gehzeit: ca. 3 - 4 Stunden


10. Tag: Halbinsel Osa - Corvocado Nationalpark (F/-/A)

Am frühen Morgen geht es auf der Interamericana zur Südspitze der Halbinsel Osa nach Puerto Jimenez und anschließend nach Playa Carate, wo sich der Ausgangspunkt für Wanderungen im Corcovado-Nationalpark befindet. Den Rest des Tages können Sie selbst gestalten und den Strand von Carate genießen.

Übernachtung in der La Leona Lodge.

Fahrzeit: ca. 5 Stunden, ca. 240 km


11. Tag: Goldwäschertour und Wasserfall (F/-/A)

Sie beginnen den Tag mit einem herzhaften Frühstück und unternehmen im Anschluss eine herrliche Wanderung durch den die Lodge umgebenden Dschungel. Bevor Sie ihr Glück beim Goldwaschen im Fluss versuchen, können Sie am Fuße eines Wasserfalls ein erfrischendes Bad nehmen. Seit den siebziger Jahren spielt Gold in Corcovado eine bedeutende Rolle. Nachdem der Nationalpark gegründet wurde, vertrieb man die zahlreichen Goldwäscher aus dem Park und so haben sich diese an dessen Grenzen niedergelassen. Am Nachmittag kehren Sie zur Lodge zurück.

Übernachtung in der La Leona Lodge.

Gehzeit: ca. 4 Stunden


12. Tag: Station Sirena und Drake Bay (F/LB/A)

Frühmorgens wandern Sie entlang der Strände des wilden Pazifiks und durch dichten Regenwald zur Rangerstation Sirena, die mitten im Corcovado Nationalpark liegt. Nach einem stärkenden Mittagspicknick haben Sie auf einer kurzen Wanderung um die Station Zeit zur Tierbeobachtung. Am frühen Nachmittag reisen Sie dann per Boot weiter Richtung Norden zur Drake Bay. Diese nach dem Piraten Sir Francis Drake benannte, palmenumsäumte Bucht liegt im Norden der Halbinsel Osa, nur 35 km von Sirena entfernt. Die Zeit scheint hier stillzustehen; Sie werden entführt in die verzauberte Welt des Regenwaldes, traumhafter Strände und abenteuerlicher Bootsfahrten.

Übernachtung in der Punta Marenco Lodge.

Gehzeit: ca. 5-6 Stunden


13. Tag: Drake Bay (F/BL/A)

Heute unternehmen Sie eine ausgedehnte Wanderung durch den umgebenden Regenwald und entlang der Küste der Drake-Bucht zu einem Landvorsprung von dem aus man einen Rundumblick über die Wälder und den Pazifik genießen kann. Optional (nicht im Reisepreis enthalten, Kosten ca. US $ 85 p. P.) können Sie heute außerdem eine Bootsfahrt zur ca. 2 Stunden entfernten Caño Insel unternehmen: mit etwas Glück können Sie bei der Überfahrt zur Insel Delfine beobachten. Noch vor Erreichen der Insel findet ein erster Schnorchelausflug zum sogenannten Korallengarten statt. Danach erforschen Sie die Insel und genießen ein Picknick-Mittagessen bei der Parkstation. Hier sind Süßwasser und Toiletten vorhanden. Anschließend Gelegenheit zu weiterem Schnorchelgang oder Sonnenbad am Strand. Am Nachmittag Rückfahrt nach Drake Bay und Rest des Tages zur eigenen Gestaltung.

Übernachtung in der Punta Marenco Lodge.

Gehzeit: ca. 5 Stunden


14. Tag: Drake Bay, Playa Barú (F/-/-)

Mit einer schönen Bootsfahrt über das offene Meer und durch die Mangroven zur kleinen Ortschaft Sierpe beginnen Sie den Tag. Vor Ort erwartet Sie Ihr Tourfahrzeug und Sie setzen Ihre Reise entlang der Costanera Sur zu den Stränden der Bahia Ballena fort. Vorbei an den Orten Uvita und Dominical reisen Sie bis zur Playa Barú und dem dazugehörigen Naturschutzreservat der Hacienda Barú. Optional können Sie am Nachmittag dort an einer Canopy Tour teilnehmen - gesichert gleiten Sie auf Stahlseilen durch den Regenwald! Aus einer einzigartigen Perspektive sehen Sie das Dach des Regenwaldes, wenn Sie auf insgesamt acht Stahlseilen Täler und Bäche überqueren. Alternativ kann das 300 ha große Privatreservat der Lodge erkunden.

Übernachtung in der Hacienda Barú.

Fahrzeit: ca. 3 ½ Stunden, ca. 150 km


15. Tag: Playa Barú, Wasserfall Nauyaca (F/M/-)

Ein richtiges Highlight der Südpazifikregion steht heute auf dem Programm - der Besuch des Wasserfalls von Nauyaca! Nach einem kurzen Bustransfer beginnen Sie die Wanderung in Richtung Wasserfall. Nach etwa 2 Stunden erreichen Sie das "Casa de Don Lulo", wo Sie bereits ein herzhaftes, typisch costaricanisches Frühstück erwartet! Nach dieser Stärkung geht es dann weiter zu den majestätischen Wasserfällen - genießen Sie dort ein erfrischendes Bad in den natürlichen Süßwasserbecken! Auf dem Rückweg nehmen Sie ein reichhaltiges Mittagessen bei Don Lulo ein. Rest des Tages zur eigenen Gestaltung in der Hacienda Barú - erkunden Sie das Privatreservat oder entspannen Sie am naturbelassenen Strand.

Übernachtung in der Hacienda Barú.

Fahrzeit: ca. 1 ½ Stunden, ca. 70 km


16. Tag: Rückreise nach San José (F/-/-)

Sie verlassen die Playa Barú nach einem stärkenden Frühstück und fahren dann entlang der Küste weiter zum beliebten Nationalpark Manuel Antonio: die Wanderung im Park führt Sie zu den Traumstränden und durch den Regenwald des Parks. Mit großer Wahrscheinlichkeit begegnen Ihnen unterwegs Kapuzineraffen, Faultieren, Landkrabben und zahlreiche Vogelarten, mit etwas Glück sehen Sie vielleicht sogar einen Ameisenbären oder eine harmlose Riesenschlange. Anschließend können Sie die traumhaften, feinsandigen, hellen und palmenbewachsenen Strände des Nationalparks und die Wellen des Pazifiks genießen. Am frühen Nachmittag geht es über Orotina und Atenas zurück nach San José. Der Rest des Tages steht Ihnen zur eigenen Gestaltung in der Hauptstadt zur Verfügung.

Übernachtung im Hotel Colonial.

Fahrzeit: ca. 5 ½ Stunden, ca. 237 km


17. Tag: Heimreise (F/-/-)

Heute heißt es Abschied nehmen, Sie treten Ihre Heimreise an. Sie werden zum Flughafen gebracht und verabschieden sich von Ihrem Reiseleiter.

Fahrzeit: ca. 20 Minuten, 10 km

Tipp Badeverlängerung: Gerne beraten wir Sie zu einer Badeverlängerung an der Karibikküste oder an den Traumstränden des Pazifiks.


18. Tag: Ankunft in Deutschland

Gut erholt und mit vielen neuen Eindrücken und Erlebnissen im Gepäck landen Sie heute wieder in der Heimat.

Preis:

Preise auf Anfrage

Diese MIO Tour enthält:

  • Flug von Deutschland nach Costa Rica und zurück in der Economy Class
    1 x 23 kg Freigepäck + 6kg Handgepäck
  • alle Transfers, Überlandfahrten und Eintritte sowie Besichtigungsfahrten
    lt. Programm
  • Übernachtungen in Mittelklassehotels
  • Deutschsprachige, lizensierte Reiseleitung vor Ort, Tag 1 Flughafentransfer,
    Tag 2 - 16 Vollzeit sowie für den Flughafentransfer am Abreisetag
    Ab 12 Teilnehmern zusätzlicher - Reiseleiter

nicht eingeschlossene Leistungen:

  • Getränke & fehlende Mahlzeiten
  • Persönliche Ausgaben & Trinkgelder
  • als "optional" oder "fakultativ" gekennzeichnete Exkursionen und Eintritte
  • Ausreisesteuer Costa Rica z.Zt. 28,- USD

Reisetermine 2017:

  • Minimum 6 Pax / Maximal 14 Pax
  • Reisetermine auf Anfrage
Rufen Sie uns an!
+49 (0)341 52 99 878
Schreiben Sie uns!
info@mio-tours.de
Reiseanfrage
für Ihre ganz
persönliche Rundreise
E-mail Formular
Deutsches Reiserecht Hanse Merkur
Mexico-Mio