Ecuador Reise mit Kindern

Quito, Cotopaxi, Baños, Chimborazo, Teufelsnase, Cuenca, Guayaquil, Puerto Lopez / Galapagos - 14-15 Tage

Ecuador kann sehr gut mit Kindern bereist werden. Vorteile des Andenlandes für eine Familienreise sind:

- Sicherheit: Ecuador gehört zu den sicheren Reiseländern Südamerikas.
- Kurze Distanzen: Die verschiedensten Klima- und Vegetationszonen können innerhalb kürzester Zeit erreicht werden. Lange, anstrengende Fahrten können vermieden werden.
- Vielfalt auf engstem Raum: Sie können Ihren Kindern unterschiedlichste Naturräume (Regenwald, Bergnebelwald, Vulkanlandschaften, Strände usw.) und dort lebende Tiere zeigen. Kultur in Städten und Dörfern wechselt sich mit Vulkanriesen und Thermalquellen ab.
- Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis: Der Hotelstandard Ecuadors ist sehr gut und auch ein Fahrerguide ist erschwinglich.
- Akklimatisierung gut möglich: Wer in Quito auf ca. 2800 m Höhe ankommt, merkt zwar die "dünnere Luft", kann sich so aber leichter auf Höhen über 3000 m vorbereiten.
- Kinder öffnen Türen: Kinder sind in Ecuador gern gesehene Gäste in Museen, Restaurants, Dorfprojekten usw. Sie werden schnell mit Einheimischen in Kontakt kommen.


1. Tag: Ankunft in Quito

Sie werden am Flughafen von einem Guide erwartet und in Ihr Hotel gebracht. Die Fahrt dauert je nach Verkehr 1 h und Sie können gleich noch ein paar Fragen klären.


Altstadthügel Panecillo Quito

2. Tag: City Tour, Yaku Wassermuseum, Mitte der Welt

An Ihrem ersten Tag in Quito verschaffen Sie sich zunächst einen Überblick über die Stadt. Vom Hügel Panecillo in der Altstadt, auf dem auch die geflügelte Jungfrau steht, können Sie Teile des langgestreckten Quito mit modernen, kolonialen und Wohnvierteln überblicken.
Einen ebenso schönen Panoramablick haben Sie vom Yaku Museum. "Yaku" bedeutet auf Kichwa "Wasser" und lädt Ihre Kinder auf eine interaktive Entdeckungstour rund um das wertvolle Nass ein.
Anschließend begeben Sie sich in das Altstadtgetümmel: In der ältesten Straße der Stadt "La Ronda" probieren Sie Eiscreme mit exotischen Geschmacksrichtungen und besuchen dasSchokoladenhaus. Einige der besten Schokoladen weltweit kommen aus Ecuador!
Die zentrale Plaza der Altstadt wird von wichtigen Gebäuden umgeben: Die Kathedrale, der Präsidentenpalast, die Kirchen "El Sagrario" und "La Compañia de Jesus". Auch die Kirche San Fransisco mit Kloster aus dem 16. Jahrhundert ist beeindruckend. Auf dem gleichnamigen Markt haben Sie dann noch die Möglichkeit, einheimische Früchte und Gemüse kennen zu lernen und zu probieren.

Mitte der Welt Ecuador

Am Nachmittag besuchen Sie den "Namensgeber" Ecuadors, die Äquatorlinie. Am Äquatormonument lassen sich lustige Fotos schießen, die tatsächliche Linie verläuft nebenan im Inti Ñan Museum. Ihre Kinder können hier bei ein paar Experimenten die Kräfte, die am Äquator wirken, ausprobieren.
Rückkehr ins Hotel.


Traditionelles Arbeiten San Clemente

3. Tag: Besuch der Dorfgemeinschaft San Clemente

Nach dem Frühstück verlassen Sie Quito und fahren in nördlicher Richtung an die Hänge des Vulkans Imbabura. Vertreter des Dorfes San Clemente begrüßen Sie herzlich. Sehr interessant ist ein Spaziergang auf dem Medizinpflanzenpfad. Ihr Guide vermittelt Ihnen das althergebrachte Wissen zu Wirkung und Anwendungsgebieten der Pflanzen.
In San Clemente wird der Pflug noch von Ochsen durch den Acker gezogen. Ihre Kinder werden über diese Art der Feldarbeit erstaunt sein. Das Mittagessen besteht dann entsprechend aus typischen Produkten, die von den Karanki Indígenas angebaut werden.
Auf dem anschließenden Verdauungsspaziergang sammeln Sie Brombeeren und verzehren ein typisches Mora-Desert. Nach einer freundlichen Verabschiedung der Vertreter von San Clemente begeben Sie sich zurück nach Quito.

(Wer ein bisschen mehr Abenteuer sucht, kann in San Clemente bei einer Gastfamilie übernachten.)


Reiten am Cotopaxi

4. Tag: Quito - Cotopaxi

Auf der Panamericana fahren Sie in südlicher Richtung zu einem der höchsten aktiven Vulkane der Erde: dem Cotopaxi. Wir fahren im Nationalpark bis zur Limpiopungo Lagune auf ca. 3800 m Höhe. Der Panoramablick ist überwältigend und der perfekt geformte Vulkankegel thront majestätisch über dem Wasser.

Zum Mittagessen fahren wir weiter zur Hacienda El Porvenir. Nach der Stärkung und einer kleinen 'Siesta' werden Sie und ihre Kinder sich im Klettern üben. Die Hacienda bietet einen Kletterparcours mit Netzen, Hängebrücken, Leitern und vielen weiteren Herausforderungen in ca. 6 m Höhe. Für Kinder zwischen 6 und 12 Jahren gibt es einen nicht ganz so hohen Kletterwald.
Nach diesem Abenteuer haben Sie Freizeit und können die Hacienda und den angechlossenen Bauernhof erkunden. Übernachtung.


Baños Pailon del Diablo

5. Tag: Cotopaxi - Baños

Sie verlassen die karge Andenlandschaft und fahren in den Bergnebelwald bei Baños. Das Pilgerstädtchen ist für die angebotenen Aktivsportarten (Rafting, Tubing, Bungee Jumping etc.) und die Thermalquellen bekannt.
Wir fahren direkt in den Pastaza Canyon und besuchen den schönen Wasserfall "Manta de la Novia" und den tosenden "Pailon del Diablo".
In der Nähe von Baños befindet sich der aktive Vulkan Tungurahua. Immer wieder fasziniert er mit Fotos von seiner aufflackernden Aktivität, von Aschewolken und kleinen Lavaströmen. Sie können den Vulkan aus sicherer Entfernung von einem Aussichtspunkt betrachten und beziehen dann Ihr Hotel in Baños.


6. Tag: Baños - Riobamba

Am Vormittag haben Sie Freizeit in Baños. Probieren Sie unbedingt noch die typischen Süßigkeiten oder frisch gepressten Zuckerrohrsaft.
Am Nachmittag begeben Sie sich zurück in die Anden und fahren in das Schutzgebiet "El Arenal" an den Hängen des Chimborazo. In der Páramo-Landschaft können mit etwas Glück Lamas, Alpakas und Vicuñas erspäht werden.
Übernachtung bei Riobamba.


Zugfahrt Teufelsnase

7. Tag: Riobamba - Teufelsnase - Cuenca

Sehr früh am Morgen brechen Sie in Riobamba auf und fahren in das Städtchen Alausí. Hier steht schon der Schienenwagen zur "Nariz del Diablo" (dt.: Teufelsnase) bereit. Im "Zick-Zack" fährt der Zug in nur 30 min von ca. 2.350 m auf 1.860 m. Die Rangiermanöver sind abenteuerlich!

Wenn Ihre Kinder Interesse haben, können Sie auf der Weiterreise nach Cuenca noch die Ausgrabungsstätte Ingapirca besuchen. Es ist die größte und gut erhaltene Inka-Stätte in Ecuador.
Am Abend erreichen Sie Cuenca und übernachten.

Achtung, die Zugfahrt zur Teufelsnase findet nicht montags statt.


Neue Kathedrale Cuenca

8. Tag: Cuenca

Heute lernen Sie die schönste Stadt Ecuadors - Cuenca - kennen. Eine Vielzahl an Kirchen, darunter San Sebastian, El Carmen und die Neue Kathedrale, der Blumenmarkt und die hübschen zweistöckigen Kolonialgebäude laden zum Stadtbummel ein.
Wussten Sie, dass der Panama Hut in Ecuador hergestellt wird? In Cuenca gibt es traditionsreiche Panama Hut-Fabriken. Sie besuchen "El Paja Toquilla" und lernen den Hestellungsprozess der feinen Strohhüte kennen.
Vom Aussichtspunkt El Turi überblicken Sie schließlich das Andenstädtchen. Dann haben Sie Freizeit um auf eigene Faust zu bummeln und zu Abend zu essen.


Besuch einer Kakaoplantage

9. Tag: Cuenca - Kakaoplantage - Guayaquil

Heute stehen wieder die Kinder und Naschereien im Mittelpunkt Ihrer Familienreise durch Ecuador. Wir verlassen Cuenca und die Anden und fahren durch den wildbewegten El Cajas-Nationalpark nach Naranjito. Hier befindet sich die Finca Cacao & Mango, auf der Sie sich ausführlich mit dem Anbau von Kakao und der Herstellung von Schokolade beschäftigen. Nachdem Sie ausführlich geschlemmt haben, fahren Sie nach Guayaquil.


Ab Guayaquil sind zwei Varianten zur Fortsetzung der Reise möglich: Entweder Sie verbringen die letzten Tage auf dem Festland am Strand von Puerto Lopez oder Sie fliegen zum Abschluss Ihres Familienurlaubs auf die Galapagos Inseln.

Variante 1 - Verlängerung am Strand von Puerto Lopez:

10. Tag: Guayaquil - Puerto Lopez

Nach dem Frühstück verlassen Sie Guayaquil. Ein Fahrer bringt Sie nach Puerto Lopez, ein Fischerstädtchen am Strand. Den Rest des Tages haben Sie Freizeit.


11. Tag: Puerto Lopez

Heute haben Sie Freizeit um mit der Familie am Strand zu sein, durch den Fischerort zu schlendern und um in Hängematten zu verschnaufen.
Wenn Sie nicht den ganzen Tag faulenzen wollen, können Sie mit dem Taxi in den Machalilla Nationalpark fahren und den wunderschönen Sandstrand "Los Frailes" besuchen.


Isla de la Plata

12. Tag: Isla de la Plata

Heute unternehmen Sie zum Abschluss Ihrer Familienreise durch Ecuador einen Bootsausflug zur Isla de la Plata. Sie wird auch als "Klein-Galapagos" bezeichnet, da es Blau- und Rotfußtölpel, Albatrosse und Fregattvögel gibt. Zudem können Sier hier wunderbar schnorcheln und schwimmen und sehen mit etwas Glück Meeresschildkröten.
Von circa Mitte Juni bis Ende September befinden sich riesige Buckelwale vor der Küste bei Puerto Lopez. Dann stehen die Chancen gut, dass Sie den friedlichen Meeressäugern begegnen.
Am Nachtmittag Rückkehr nach Puerto Lopez und abermals Übernachtung.


13. Tag: Puerto Lopez - Guayaquil

Am Nachmittag werden Sie von einem Fahrer abgeholt und zurück nach Guayaquil gebracht. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung. Die Uferpromenade Malecon 2000 lädt zum Bummeln ein. Sie gelangen bis zum Altstadthügel Santa Ana.
Essen Sie doch zum Abschluss nochmal ein typisches ecuadorianisches Gericht, zum Beispiel in einem der Restaurants am Ufer des Guayas.


14. Tag: Guayaquil - Rückreise

Entsprechend Ihrer Abflugzeit werden Sie zum Flughafen gebracht und treten Ihre Heimreise an.

 

 


Variante 2 - Verlängerung auf Galapagos:

Riesenschildkröte

10. Tag: Guayaquil - Isla Baltra - Isla Santa Cruz

Sie werden zum Flughafen Guayaquil gebracht, erledigen einige Formalitäten für Galapagos (INGALA) und fliegen dann in ca. 2 h auf das Galapagos Archipel. Hier zalen Sie die Nationalparkgebühr und werden dann am Ausgang des Flughafens mit Namensschild erwartet.

Sie fahren in das grün bewachsene Hochland der Isla Santa Cruz und machen an einer Ranch Halt. Hier begegnen Sie frei lebenden Riesenschildkröten, die gemütlich "grasen" oder nichts tun.
Nach dem Mittag fahren Sie nach Puerto Ayora und beziehen in der Hafenstadt Ihr Hotel.


Las Grietas Galapagos

11. Tag: Buchten um Puerto Ayora

Heute unternehmen Sie einen halbtägigen Bootsausflug zu abgelegenen Buchten rund um Puerto Ayora. Sie besuchen die Insel Lobería, wo Sie mit Ihren Kindern mit Seelöwen schwimmen und schnorcheln können.
Am "Canal de los Tiburones", einer Haifischbucht, können Sie die Raubtiere beobachten. Bei den hier lebenden Weißspitzen-Riffhaien handelt es sich aber um friedliche Exemplare.
Bei Las Grietas, dem nächsten Ziel, handelt es sich um einen Felsspalt im Vulkangestein, in den das türkisblaue Meerwasser fließt. Auch in der Franklin's Bay laufen wir auf Gsteinsformationen und können u.a. Mantarochen beobachten.
Dann Rückkehr nach Puerto Ayora. Der Nachtmittag steht Ihnen zur freien Verfügung.


Tortuga Bay

12. Tag: Santa Cruz - Isabela

Am Vormittag spazieren Sie zu einer anderen wunderbaren Bucht in der Nähe von Puerto Ayora. Nach ca. 45 min erreichen Sie den ersten Strand, an dem Sie Iguanas beobachten beim Betreten und Verlassen des Meeres beobachten können. Der Strand ist allerdings nicht zum Schwimmen geeignet. Nicht weit entfernt ist der zweite Strand, der an einen natürlichen Swimming Pool erinnert und zum Schwimmen und Entspannen einlädt.
Bei der Rückkehr nach Puerto Ayora sehen Sie mit etwas Glück Darwin Finken und Lava-Eidechsen.

Am Nachmittag nehmen Sie das öffentliche Schnellboot zur Nachbarinsel Isabella. Die Überfahrt dauert 2,5 - 3 h und ist recht strapziös. (Nicht für Kunden mit z.B. Bandscheibenproblemen geeignet. Wer an Reiseübelkeit leidet, sollte sich entsprechende Medikamente mitnehmen. Es gibt alternativ täglich eine Flugverbindung, die gegen Aufpreis genutzt werden kann.) Der Rest des tages steht zur freien Verfügung. Genießen Sie die Ruhe des überschaubaren Örtchens Puerto Villamil.


13. Tag: Isla Isabela

Heute haben Sie Freizeit. Sie können am Strand die Seele baumeln lassen.


Pelikan

14. Tag: Concha de Perla + Tintoreras

Nach dem Frühstück brechen Sie zu einem Ausflug aus. Concha de Perla ist nicht weit. Hier können Sie beim Schnorcheln eine Vielzahl an tropischen Fischen, Korallen und auch Meeresschildkröten sehen.
Mit dem Boot geht es weiter zu der Inselgruppe Las Tintoreras. Während der Fahrt sehen Sie Blaufußtölpel, Pinguine, Pelikane und Fregattvögel. Vor Ort haben Sie dann die Möglichkeit, im türkisblauen Meerwasser Weißspitzriffhaie und Seelöwen sowie Meeresleguane und Pinguine zu sehen.
Anschließend Rückkehr nach Puerto Villamil und Übernachtung.


15. Tag: Isla Isabela - Isla Baltra - Guayaquil

Heute brechen Sie sehr früh am Morgen auf. Mit dem öffentlichen Schnellboot geht es in ca. 2,5 - 3 h zurück zur Isla Santa Cruz. Hier wartet schon der Transfermitarbeiter und bringt Sie zurück zur Isla Baltra auf den Flughafen. Nun heißt es Abschied nehmen von einem der letzten Paradiese der Erde.
Sie fliegen zurück zum Festland, werden am Flughafen in Guayaquil erwartet und zum Hotel gebracht.


16. Tag: Guayaquil - Rückflug

Der letzte Tag steht zur freien Verfügung. Lernen Sie den Malecon 2000 und den Altstadthügel Santa Ana auf eigene Faust kennen. Viele internationale Flüge verlassen die Stadt erst am Abend. Sie werden entsprechend Ihrer Abflugzeit im Hotel abgeholt und zum Flughafen gebracht. Ende einer wunderschönen Familienreise durch Ecuador.

 

 

Preise:

Mit Variante 1 - Verlängerung am Strand von Puerto Lopez:

auf Anfrage

Mit Variante 2 - Verlängerung auf Galapagos:

auf Anfrage

Diese Tour enthält:


Mit Variante 1 - Verlängerung am Strand von Puerto Lopez:

  • Übernachtungen in Zimmern mit Viererbelegung gemäß Hotelliste oder gleichwertig inkl. tägliches Frühstück
  • deutschsprachiger Privatguide bis einschließlich Tag 9
  • Transfers und Ausflüge im klimatisierten Van
  • Transfer nach Puerto Lopez und zurück mit spanischsprachigem Fahrer
  • Bootsausflug zur Isla de la Plata in der internationalen Kleingruppe mit englisch-/spanischsprachigem Guide
  • Eintritt (Museen und Nationalparke) wie im Programm erwähnt
  • Zugfahrt Teufelsnase
  • Mittag an Tag 3, Lunchbox an den Tagen 7 & 12

Mit Variante 2 - Verlängerung auf Galapagos:

  • Übernachtungen in Zimmern mit Viererbelegung gemäß Hotelliste oder gleichwertig inkl. tägliches Frühstück
  • deutschsprachiger Privatguide bis einschließlich Tag 9
  • auf Galapagos Ausflüge in der internationalen Kleingruppe mit englisch-/spanischsprachigem Guide
  • Transfers und Ausflüge im klimatisierten Van
  • Eintritt (Museen und Nationalparke) wie im Programm erwähnt
  • Zugfahrt Teufelsnase
  • Mittag an den Tagen 3, 11, 12 & 14, Lunchbox an Tag 7
  • Fahrten im öffentlichen Schnellboot zwischen Santa Cruz und Isabela
  • Schnorchelausrüstung

Nicht inbegriffen:

  • Internationale Flüge
  • Nationale und internationale Flughafengebühren
  • Getränke
  • Kofferträger
  • Trinkgelder
  • Persönliche Ausgaben

auf Galapagos:

  • Galapagos Nationalparkgebühr (derzeit USD 100 p.P.)
  • INGALA Transitkarte (derzeit USD 10 p.P.)
  • Inlandsflug Guayaquil - Galapagos - Guayaquil (rechnen Sie je nach Saison mit 350 - 425,00 Euro pro Erwachsenem)
  • Wetsuit

Hotels:

Quito: Vieja Cuba (Zimmer mit 1 Doppelbett + 1 Doppelstockbett)

Cotopaxi: Hacienda El Porvenir (Family Suite)

Baños: Hotel Sangay (Executive Zimmer mit 1 Doppelbett + 1 Twin)

Riobamba: Hacienda Abraspungo (3 Doppelbetten)

Cuenca: Hotel San Juan (1 Doppelbett + 1 Twin)

Guayaquil: Grand Hotel (1 Doppelbett + 1 Twin)

mit Variante 1 - Verlängerung am Strand:

Puerto Lopez: Hostería Mandala (1 Doppelbett + 1 Twin)

mit Variante 2 - Verlängerung auf Galapagos:

Puerto Ayora: Hotel Fiesta (1 Doppelbett + 1 Twin)

Puerto Villamil: Hotel La Laguna (1 Zimmer mit Doppelbett + 1 Zimmer mit Twin Beds; Verbindungstür)

 

Sie möchten einen Abstecher in den Regenwald machen oder den Bergnebelwald bei Mindo kennen lernen? Sie bevorzugen Hotels der Kategorie "First Class"? Eines Ihrer Kinder ist älter als 12 Jahre? Gern passen wir diesen Vorschlag für eine Familienreise an Ihre Vorstellungen an.

Rufen Sie uns an!
+49 (0)341 52 99 878
Schreiben Sie uns!
info@mio-tours.de
Reiseanfrage
für Ihre ganz
persönliche Rundreise
E-mail Formular
Deutsches Reiserecht Hanse Merkur

Reisebausteine

Mexico-Mio