Luxusreise Brasilien, Peru & Ecuador

Sie möchten gleich mehrere lateinamerikanische Länder auf einer Reise miteinander verbinden? Für uns gar kein Problem. Zusammen mit kompetenten Partnern vor Ort stellen wir Ihnen Ihre individuelle Traumreise zusammen. Ein exklusives Angebot mit luxuriösen Unterkünften, einer Flusskreuzfahrt und 3 Ländern (Brasilien, Peru, Ecuador) hatten wir 2 Kunden für Dezember 2013 zusammen gestellt. 

Sehen Sie selbst wohin die Reise führt.

Brasilien - Peru - Ecuador - 44 Tage


Reiseverlauf

Tag 1: Ankunft in Rio de Janeiro

Sie werden am Flughafen von Rio de Janeiro erwartet und zum Hotel gefahren. Sie wohnen im glamourösen Luxushotel Copacabana Palace, das inzwischen zu einem der Wahrzeichen Rios geworden ist.

Übernachtung im Hotel Copacabana Palace (*****) direkt am Copacabana-Strand (Superiorzimmer mit Blick zur Stadt).


Rio de Janeiro

Tag 2: Rio de Janeiro

Am Morgen geht est zu einem Wahrzeichen Rios, zum Corcovado. Nach einer kurzen Rundfahrt durch das alte und moderne
Rio geht es mit der 3,7 km langen Zahnradbahn auf den Gipfel des Corcovado. Zur Christusstatue selbst muß man dann noch
ein paar Stufen erklimmen, um den besten Blick auf Rio de Janeiro zu haben. Danach erfolgt eine Rundfahrt entlang der
Strände von Leblon, Ipanema und Copacabana.Der Nachmittag steht zur freien verfügung.

Übernachtung im Hotel Copacabana Palace (*****) direkt am Copacabana-Strand (Superiorzimmer mit Blick zur Stadt).


Copacabana Rio de Janeiro

Tag 3: Rio de Janeiro

Der heutige Vormittag steht Ihnen zur freien Verfügung.Am Nachmittag machen Sie einen weitern Ausflug. Bei dieser Tour werden Ihnen die bedeutendsten Sehenswürdigkeiten der Stadt gezeigt, wie z.B. das Stadtzentrum, die Kathedrale, die Oper und die Avenida Rio Branco. Dann geht es mit der Seilbahn hinauf auf eines der beiden Wahrzeichen Rios, den berühmten Zuckerhut. Aus einer Höhe von 440 m hat man einen eindrucksvollen Blick auf den Corcovado mit seiner Christusstatue und die Guanabara Bucht sowie auf die Niteroi-Brücke.

Übernachtung im Hotel Copacabana Palace (*****) direkt am
Copacabana-Strand (Superiorzimmer mit Blick zur Stadt).


Tag 4: Rio de Janeiro - Foz do Iguacu

Heute erfolgt der Transfer vom Hotel zum Flughafen für den Flug nach Foz do Iguacu. Dort werden Sie vom Reiseleiter abgeholt und fahren vom Flughafen zum Hotel. Freizeit.

Übernachtung im Hotel Das Cataratas (*****) direkt an den Iguacu- Wasserfällen (Superiorzimmer)


Iguacu Wasserfälle

Tag 5: Foz do Iguacu

Nach dem Frühstück besuchen Sie die argentinische Seite der Wasserfälle. Die Fahrt geht über die Tancredo Neves Brücke über den Iguassu-Fluss, der die natürliche Grenze zwischen Brasilien und Argentinien bildet. Kurze Zollformalitäten an der Grenze (Pass nicht vergessen!). Während Sie von der brasilianischen Seite aus hauptsächlich das Panorama der Fälle genießen können, wandern Sie auf der argentinischen Seite ganz nah zwischen den einzelnen Wasserfällen. Anschließend
besichtigen Sie die brasilianische Seite der Wasserfälle. Die Fälle gehören aufgrund ihrer unberührten Lage im tropischen Urwald am Dreiländereck von Brasilien, Argentinien und Paraguay zu den eindrucksvollsten Natursehenswürdigkeiten
Südamerikas. Sie wandern bis zur beeindruckendsten Stelle der Wasserfälle, dem "Teufelsschlund" (Garganta do Diabo).

Übernachtung im Hotel Das Cataratas (*****) direkt an den Iguacu-Wasserfällen (Superiorzimmer).


Salvador da Bahia

Tag 6: Foz do Iguacu - Salvador da Bahia

Sie werden in Ihrem Hotel abgeholt und zum Flughafen gefahren. Sie fliegen von Foz do Iguaçu nach Salvador da Bahia. Empfang am Flughafen und Transfer zum Hotel. Ihr Hotel liegt im berühmten historischen Altstadt Pelourinho, dem Herzen
Salvadors, das von der UNESCO als Weltkulturerbe eingestuft wurde. Hier können Sie am besten das Flair dieser faszinierenden Stadt erleben, die von ihrem afrikanischen Erbe und dem europäischen Einfluss geprägt ist. Sie wohnen in
einem ehemaligen Kloster, das in ein Luxushotel umgebaut wurde.Die Stadtrundfahrt zeigt die historischen und farbenprächtigen Bauten dieser durch Tradition und afro-brasilianische Folklore geprägten Stadt. Mit seinen Barockkirchen und Klöstern aus dem 17. und 18. Jahrhundert zählt Salvador zu den eindrucksvollsten Städten Brasiliens.

Übernachtung im Hotel Pestana Convento do Carmo (*****)(Luxuszimmer).


Murau Badeurlaub

Tag 7: Salvador de Bahia - Maraú

Sie werden abgeholt und zum Flughafen gebracht. Sie fliegen zum exklusiven Kiaroa Beach Resort, welches sich an einem abgelegenen Traumstrand auf der Halbinsel Maraú befindet.

Achtung! Auf dem Flug auf die Maraú Halbinsel sind nur 15 kg Gepäck p.P. zugelassen. Das restliche Gepäck können Sie im Hotel in Salvador oder bei unserer Partneragentur in Salvador unterstellen.

Übernachtung im Kiaroa Beach Resort (*****)(Suite Tropical Deluxe).


Kiaroa Beach Resort

Tag 8 - Tag 12: Badeurlaub in Maraú

Die Tage stehen Ihnen zur freien Verfügung. 

Übernachtung im Kiaroa Beach Resort (*****) (Suite Tropical Deluxe).


Tag 13: Maraú - Salvador da Bahia

Sie fliegen vom Kiaroa Beach Resort nach Salvador. Ankunft und Transfer zum Flughafen. Der restliche Tag steht Ihnen zur freuen Verfügung.

Übernachtung im Hotel Pestana Convento do Carmo (*****) (Luxuszimmer)


Tag 14: Salvador da Bahia - Lima

Heute erfolgt der Transfer zum Flughafen. Nun heißt es Abschied nehmen von Brasilien, denn Sie treten Ihre Weiterreise nach Peru an.Bei Ankunft in Peru werden Sie am Flughafen erwartet und zu Ihrem Hotel gebracht. Da das Miraflores Park Hotel wegen Umbauarbeiten geschlossen sein wird, empfehle ich Ihnen das Hotel Country Club.

Übernachtung im Hotel Country Club *****.

Fotos wurden von unserem Partner Gateway Brazil zur Verfügung gestellt. Die Reise (Brasilien Teil) wird in Kooperation mit Gateway Brazil durchgeführt.


Lima

Tag 15: Lima

Heute beginnen Sie den Tag mit einem ausgiebigen Frühstück bevor Sie sich
zusammen mit Ihrem Guide in das Getümmel der kolonialen Altstadt Limas stürzen. Statten Sie der Plaza de Armas, der Kathedrale, dem Erzbischöflichen Palast, der Klosteranlage San Francisco mit den Katakomben und dem Präsidentenpalast einen Besuch ab.
Nun tauchen Sie beim Mittagessen in die peruanischen Traditionen ein: Im Restaurant Dpaso erleben Sie nach einem typisch peruanischen Buffet eine Show mit den weltberühmten peruanischen "Caballos de Paso Peruano". Diese Pferderasse aus Peru mit ihrer eigentümlichen Gangart wird von einem Reiter dominiert und interagiert mit einer den peruanischen Nationaltanz Marinera tanzenden Frau.

Pachacamac

Anschließend Weiterfahrt zur Ausgrabungsstätte Pachacamac, damit Sie einen Einblick in die großartigen Lehmziegelausgrabungsstätten Perus erhalten. Pachacamac wurde ursprünglich ca. 100 n. Chr. von der Lima-Kultur gegründet und von den Wari und den Ichma übernommen und ausgebaut. Als die Spanier kamen, gehörte Pachacamac zu den wichtigsten religiösen Zentren der Inka.
Bislang wurden erst einige Tempel und Pyramiden ausgegraben. Unter den "Geröllbergen", die sich auf dem Gelände befinden, verstecken sich weitere Bauten. Sehr gut erhalten ist der "Palast der auserwählten Frauen", wo die Mamacona - die Priesterinnen der Inka - und ihre Anhängerinnen lebten. Auf den Sonnentempel "Templo del Sol" können Sie aufsteigen. Von hier haben Sie einen guten Blick auf das Meer, die vorgelagerten Inseln, über das gesamte Ausgrabungsgelände, aber auch auf die Ausläufer Limas.
Im Museum werden Textilien, Keramiken und andere Artefakte der Kulturen von Pachacamc ausgestellt. Anschließend Rückfahrt zum Hotel.


Tag 16: Lima - Cusco

Heute Morgen fahren Sie gleich nach dem Frühstück mit Ihrem Guide zum Museo Larco, einer Privatsammlung von Keramiken verschiedener peruanischer Kulturen. Neben Inka-, Chimú- und Nazca-Gefäßen sind vor allem die Gefäße der Moche-Kultur eine Augenweide. Sehr außergewöhnlich ist auch die Sammlung an Keramiken mit erotischen Motiven.Anschließend Transfer zum Flughafen.Flug nach Cuzco.Transfer zu Ihrem Boutiquehotel in der Innenstadt der alten Inka-Stadt Cuzco.Das Hotel Monasterio verfügt über Zimmer, deren Luft in der Nacht mit extra Sauerstoff angereichert werden kann. Dieser Service kostet ca. USD 30 pro Person und Tag. Bei der Reservierung müsste der Wunsch nach einem solchen Zimmer angegeben werden. Es soll Symptomen der Höhenkrankheit vorbeugen und zu einem besseren Allgemeinbefinden beitragen, denn während Lima auf Meereshöhe liegt, befindet sich Cuzco auf. ca. 3.400 m Höhe.


Plaza de Armas Cusco

Tag 17: Cusco

Lassen Sie den heutigen Tag doch einfach ruhig angehen, denn erst am Nachmittag beginnt Ihre Stadtbesichtigung. Sie besuchen den berühmten Koricancha-Tempel, auf dessen Grundmauern von den Spaniern eine Kirche mit Konvent errichtet wurde. Nun begeben Sie sich zur Plaza de Armas von Cuzco. Nachdem Sie die Kathedrale besichtigt haben, geht die Fahrt in die Umgebung von Cusco. Zunächst lernen Sie den riesigen Ruinenkomplex Sacsayhuamán kennen. Um die Anlage zu errichten, waren zehntausende Arbeiter notwendig. Viele riesige Felsbrocken - der schwerste von ihnen wiegt ca. 200 t - bilden drei gestaffelt liegende Mauern. Als nächstes steuern Sie Qenko und dann Tambo Machay an, ein Ort mit zwei Quellen, die von den Einheimischen als "Jungbrunnen" bezeichnet
werden. Nicht weit davon entfernt liegen die Inka-Anlagen Puca Pucara, die "rote Festung". Nach dem ereignisreichen Tag verbringen Sie eine entspannte Nacht in Ihrem Hotel.


Ollantaytambo

Tag 18: Cusco - Pisaq - Ollantaytambo - Cusco

Nach dem Frühstück fahren Sie in das Örtchen Pisaq, das für seinen farbenfrohen,
typischen Markt bekannt ist. Außerdem befindet sich hier eine Inka- Ausgrabungsstätte, die mit weit geschwungenen Terrassenfeldern beeindruckt.
Anschließend essen Sie zu Mittag und besichtigen dann die Ruinenanlage von
Ollantaytambo, das ca. 20 km hinter Urubamba liegt. Die Festung thront herrschaftlich über dem kleinen Ort, erfordert jedoch einen kleinen Aufstieg über steile Treppen. Einmal bei der Festung angekommen, bietet sich Ihnen ein toller Blick über das Tal. Auf den gegenüber liegenden Hängen können Sie den Steinbruch entdecken, aus dem die Inkas die riesigen Steine für ihre Anlage holen ließen. Hier hielt sich der Inka Manco Capac 1536 nach seiner Niederlage
gegen die Spanier auf und konnte die Festung zunächst noch einige Zeit gut verteidigen. Nun geht es zurück nach Cuzco und Sie können sich auf den Silvesterabend vorbereiten. Es wird ein besonderes Ereignis sein, das Jahr 2014 auf der Südhalbkugel und in der Stadt Cuzco - dem "Nabel der Welt" - zu begrüßen! Das Hotel Monasterio in Cuzco veranstaltet für alle Gäste ein (obligatorisches) Abendessen.


Tag 19: Cusco - Aguas Calientes

Heute Morgen haben Sie Freizeit um noch ein bisschen auf eigene Faust durch Cuzco
zu bummeln und ein paar Andenken einzukaufen. Am Nachmittag werden Sie im Hotel abgeholt und zur Bahnstation gebracht. Mit dem Zug der Kategorie Vistadome um voraussichtlich 15:37 Uhr fahren Sie nun durch das "Heilige Tal" in Richtung Machu Picchu nach Aguas Calientes. Während der ca. 4-stündigen Reise, die auf 3.400 m startete, verändert sich langsam die Landschaft. Aguas Calientes, der Ort unterhalb von Machu Picchu, befindet sich auf ca. 2.090 m Höhe und ist von Bergnebelwald umgeben.

Achtung: In den Zügen nach Aguas Calientes ist nur begrenztes Gepäck (1 Tagesrucksack/Tasche à max. 5 kg pro Person)
zugelassen. Das restliche Gepäck können Sie im Hotel in Cuzco hinterlassen.


Machu Picchu

Tag 20: Machu Picchu - Cusco

Der frühe Start in den Tag heute lohnt sich, denn der Besuch der sagenumwobenen Inka-Stadt Machu Picchu steht auf dem Plan. Mit Ihrem Guide zusammen fahren Sie mit dem Bus zum Eingang der Ruinenanlage. In ca. 3 Stunden werden Ihnen die schönsten und interessantesten Orte des riesigen Areals gezeigt. Der "Tempel der drei Fenster", der Sonnenstein "Intihuatana", der "Palast der Prinzessin" und alle andere Bauwerke und heiligen Stätten beweisen die Genialität der Inka-Baumeister. Genießen Sie den Blick hinunter ins Tal und über die dicht bewachsenen Berggipfel. Mittagessen nehmen Sie in der Sanctuary Lodge gleich vor den Toren Machu Picchus ein. Am Nachmittag fahren Sie im Zug zurück nach Cuzco und werden von dort in Ihr Hotel gebracht. Gegen einen Aufpreis von
317 Euro p.P. können Sie die Rückfahrt auch im Luxuszug Hiram Bingham zurücklegen.
* Vergessen Sie Ihr Mückenschutzmittel nicht, denn die Sandfliegen in Machu Picchu sind sehr aggressiv. *


Kreuzfahrt Amazonas

Tag 21: Cusco - Iquitos - Amazonas Kreuzfahrt auf der M/V Aria

Nun verlassen Sie die Anden und begeben sich in ein ebenso faszinierendes Gebiet: Amazonien.Mit dem Flugzeug (LAN) geht es von Cuzco, mit Umsteigen in Lima, nach Iquitos. Iquitos liegt mitten im Regenwald, unweit vom Río Amazonas, und
ist nur per Schiff oder Flugzeug zu erreichen. Hier werden Sie abgeholt und zum Hafen gebracht - Ihre Schiffsreise auf dem Amazonas kann beginnen.Den peruanischen Regenwald und den mächtigen Amazonas an Bord eines Kreuzfahrtschiffes zu erleben, gehört zu den einmaligen Erfahrungen des Lebens! Luxus Amazonas Kreuzfahrtschiffe wie M/V Aria bieten den höchsten Komfort - gleichzeitig sind die Passagiere der ursprünglichen Natur und der faszinierenden Tierwelt des Regenwaldes ganz nah. Tagsüber werden verschiedene Tagesausflüge mit einheimischen Guides zu Fuß oder im Kanu/Motorboot angeboten. Der Sonnenaufgang und der Sonnenuntergang über dem breiten Strom können auf dem Deck oder der privaten Terrasse an Bord der Motorvessel genossen werden. Sterne-Köche sorgen für das leibliche Wohl der Kreuzfahrtpassagiere.


Amazonas

Tag 22 und Tag 23: Amazonas Kreufahrt auf der M/V Aria

Die M/V Aria wird stromaufwärts zum Ursprung des Amazonas - dem Zusammenfluss von Ucayali und Marañon - fahren. Hier befindet sich das Pacaya Samiria Naturschutzgebiet mit einer unglaublichen Vielfalt an Flora und Fauna. Sie unternehmen halbtägige Ausflüge mit der Crew und nehmen alle Mahlzeiten an Bord des Luxusschiffs ein.


Tag 24: Amazonas Kreuzfahrt auf der M/V Aria - Iquitos - Lima

Nach drei Nächten an Bord der Aria haben Sie einen guten Einblick in die "grüne Lunge" unserer Erde erhalten. Sie fahren zurück zum Hafen bei Iquitos, werden zum Flughafen gebracht und fliegen in ca. 1,5 h zurück in die peruanische Hauptstadt
Lima. Hier werden Sie am Flughafen abgeholt und zum Hotel gebracht. Nun heißt es auch langsam Abschied nehmen von Peru. Stoßen Sie doch mit dem peruanischen Nationalgetränk, dem Pisco Sour, auf ein paar unvergessliche Tage an.


Tag 25: Lima - Quito

Heute reisen Sie in den kleinen Andenstaat Ecuador weiter. Sie werden zum Flughafen in Lima gebracht und fliegen nach Quito. Am Flughafen von Quito werden Sie empfangen und fahren in Richtung Nebelwald. Ankunft bei der exklusiven und luxuriösen Mashpi Lodge, welche erst im Jahr 2012 ihre Pforten geöffnet hat.


Tag 26 und Tag 27: Mashpi Lodge

Programm Mashpi Lodge


Tag 28: Transfer Mashpi Lodge - Quito

Sie fahren von der Mashpi Lodge nach Quito zurück. In Quito wohnen Sie im Luxushotel Casa Gangotena, ein erst kürzlich restauriertes Boutiquehotel in der kolonialen Altstadt Quitos.


Quito Stadtführung

Tag 29: Quito Stadtrundfahrt und "Mitte der Welt"

Wir beginnen unsere Stadtrundfahrt mit einem Besuch der Guápulo Kirche aus dem 17. Jahrhundert. Anschließend beginnen wir unseren Stadtrundgang am Parlament
Ecuadors. Auf dem Programm stehen die "Plaza de la Independencia", die Kathedrale (16. Jh.), der Palast des Präsidenten, die Kirche von El Sagrario (17. Jh.) sowie "La Compañia de Jesus", die zu den schönsten Barockkirchen Südamerikas gehört. Das koloniale Zentrum Quitos ist UNESCO Weltkulturerbe und inzwischen sehr gut restauriert. Nach dem Spaziergang fahren wir auf den Hügel "El Panecillo", auf dem die Statue der geflügelten Jungfrau steht. Von hier oben können Sie einen tollen Blick über Quito genießen. Danach fahren wir ca. 15 km in Richtung Norden und erreichen nach kurzer Fahrtzeit das berühmte Denkmal "Mitad del Mundo" (die Mitte der Welt). Das Monument zeigt Ihnen die Grenze zwischen nördlicher und südlicher Halbkugel - den Äquator. Im Ethnographischen Museum, dass sich innerhalb des Denkmals befindet, erfahren sie mehr zu Ecuador, den verschiedenen Kulturen und Volksgruppen.


Otavalo

Tag 30: Quito - Otavalo - Laguna Cuicocha - Quito

Heute ist der bunte Markt in Otavalo unser Ziel. Nach dem Frühstück fahren wir zunächst durch die "Provinz der Seen", Imbabura, im Norden Quitos. In der Stadt Calderon, die für ihre Brotfiguren bekannt ist, machen wir einen Stopp. Im
Guayllabamba Tal können Sie von den frisch geernteten, exotischen Früchten kosten. Jenseits von der Äquator-Linie, in Cayambe, steht dann das kulinarische Gegenteil auf dem Programm: Hier können Sie die berühmten Salzbisquits mit Käse probieren. Kurz bevor wir nach Otavalo kommen, machen wir zu Fuße des Vulkans Imbabura noch einen Stopp und genießen den Blick auf Ecuadors größten See, den Lago San Pablo. Danach können Sie mit den Bewohnern Otavalos, die weltweit für ihre Geschäftstüchtigkeit und ihre feinen Produkte bekannt sind, feilschen. Nach dem Mittagessen fahren wie zu der Laguna Cuicocha, einem idyllischen Kratersee, der angeblich keinen Boden hat. Genießen Sie die Stille und die Andenlandschaft. Übernachtung abermals in Quito. 


Ecuador Cotopaxi

Tag 31: Otavalo - Cotopaxi

Heute brechen wir auf der Panamericana in Richtung Süden auf. Unser erstes Ziel ist der Nationalpark Cotopaxi. Der Cotopaxi, welcher zur "Allee der Vulkane" gehört, hat eine Höhe von 5897 m - der höchste aktive Vulkan in Ecuador. Wir begeben uns auf eine Höhe von ca. 3800 m. Der Name bedeutet "Thron des Mondes" -  die weiße Eiskappe am Gipfel des Vulkans und die regelmäßige, konische Form verleihen dem Berg eine majestätische Erscheinung. Schon vor Beginn der Inkaherrschaft wurde er als heiliger Berg veehrt. Nach einer Fahrt durch einen Pinienwald erreichen wir den See Limpiopungo. Genießen Sie den spektakulären Blick auf den schneebedeckten "Riesen".
Anschließend fahren wir zur Hacienda San Augustín de Callo, die auf einer ehemaligen Inka-Stätte errichtet wurde. Hier erhalten wir Mittag- und Abendessen.


Lagune Quilotoa

Tag 32: Laguna Quilotoa

Heute fahren wir vom Cotopaxi Nationalpark zur Lagune Quilatoa - ein wunderschöner Kratersee mit einem Durchmesser von ca. 3 Kilometern. Die grün- türkise Färbung des Wassers entstand durch Mineralien. Bei einer Wanderung um den See können Sie die Gegend erkunden oder einfach nur traumhafte Aussicht genießen.
Danach fahren wir weiter südlich nach Riobamba zu Füßen des mächtigen Chimborazo. Übernachtung in der Hacienda Abraspungo, einer rustikalen, dennoch komfortablen Hostería (nur 4-Sterne, aber dafür würden wir eine Suite reservieren).


Ingapirca

Tag 33: Riobamba - Teufelsnase - Ingapirca - Cuenca

Heute erwartet Sie eine Abenteuerfahrt- ein Ausflug zur "Nariz del Diablo". Der
Schienenwagen startet in Alausí und bringt Sie im "Zick-Zack-Kurs" zur Teufelsnase.
Eine spektakuläre und atemberaubende Zugfahrt mit vielen Spitzkehren. Im Zug wird
eine Luch Box gereicht. Anschließend führt Sie Ihre Ecuador Reise weiter zu den Ruinen von Ingapirca. In Ecuador gibt es kaum Inka-Ruinen - dafür ist Ingapirca umso besser erhalten. Betrachten Sie in Ruhe die perfekt zusammen gesetzten Wände und die trapezförmigen Fenster und Türen und vergleichen Sie diese mit den Bauwerken, die Sie vor Kurzem in Peru bestaunt haben. Nun geht es weiter nach Cuenca.


Kathedrale in Cuenca

Tag 34: Cuenca

Heute verweilen wir im wunderschönen Cuenca (2530 m) um uns die Stadt näher ansehen zu können. Unsere Stadtrundfahrt führt uns vom Hügel "El Turi" in den kolonialen Stadtkern, der zum UNESCO Weltkulturerbe erklärt wurde. Wir besuchen die neue Kathedrale und schlendern über den Blumenmarkt. Auf dem Kunsthandwerkermarkt haben Sie die Möglichkeit, Handarbeiten aus der Region zu kaufen. Anschließend besichtigen wir eine Fabrik, in der die berühmten Panama-Hüte hergestellt werden. Dann geht es entlang des Ufers des Tomebamba-Flusses zurück nach Cuenca. Am Nachmittag haben Sie die Möglichkeit, in einem Museum mehr über die ecuadorianische Kultur zu erfahren.


Cajas Nationalpark

Tag 35: Cuenca - Cajas Nationalpark - Guayaquil

Von Cuenca geht es nach dem Frühstück weiter in Richtung ecuadorianischer Küste.
Wir durchfahren die "Nationale Erholungszone" ("Area Nacional de Recreación") Cajas, die vollständig über 3000 m liegt und durch viele Seen gekennzeichnet ist. Der
höchste Punkt unserer Strecke liegt auf 4000 m. Danach geht es bergab und Sie
werden festestellen, dass sich die Landschaft stark verändert. Guayaquil, die größte
Stadt Ecuadors, liegt auf Meereshöhe. Ihr kleines, modernes Boutiquehotel befindet sich zentral gelegen. Nutzen Sie den Abend für einen Bummel auf eigene Fasut auf der Uferpromenade Malecon 2000 amnmächtigen Guayas-Strom.


Tag 36: Guayaquil - Galapagos - Beginn der Kreuzfahrt auf der M/V Eclipse

Heute werden Sie zum Flughafen Guayaquil gebracht und fliegen auf die Isla Baltra, wo sich der Hauptflughafen der Islas Galapagos befindet.


Galapagos

Tag 37 - Tag 39: Galapagos Kreuzfahrt auf der M/V Eclipse

Programm auf den Galapagos Inseln.


Tag 40: Ende der Galapagos Kreuzfahrt - Guayaquil - Puerto Cayo

Von der Isla Baltra fliegen Sie zurück nach Guayaquil. Hier werden Sie wiederum am Flughafen erwartet und fahren am Strand in Richtung Norden bis nach Puerto Cayo. Hier verbringen Sie die letzten Urlaubstage im wunderschönen Boutiqueresort Las Tanusas, umgeben von Stille und Friedlichkeit.


Tag 41 - Tag 43: Puerto Cayo 

Aufenthalt im Hotel Las Tanusas. Freizeit.


Tag 44: Puerto Cayo - Guayaquil - Rückflug

Nach ein paar entspannten Tagen am Strand verlassen Sie nun leider wieder den südamerikanischen Kontinent. Sie werden nach Guayaquil gebracht und treten Ihren Rückflug an. Ende einer wunderschönen Reise.

 

Preis Rundreise (44 Tage):

Reisepreis insgesamt: 43.748,- Euro (Preis für 2 Personen im Doppelzimmer- Luxuskategorie)

zzgl. internationaler Flug

auf Basis der Preise für das Jahr 2013

Diese Tour enthält:

Brasilien

  • Luxusreisebaustein Brasilien mit wechselnden deutschsprachigen Guides
  • Inlandsflüge Brasilien
  • alle Ausflüge und Eintrittsgelder
  • 13 Übernachtungen in luxuriösen Hotels
  • Verpflegung (13x Frühstück, 6x Abendessen=
  • alle Transfers

Peru

  • Luxusreisebaustein Peru mit wechselnden deutschsprachigen Privatguides
  • 9 Übernachtungen in komfortablen Luxushotels
  • 3 Übernachtungen an Bord des Luxus- Kreuzfahrtschiffes M/V Aria inkl. Vollverpflegung
  • Transfers und Ausflüge
  • alle Eintrittsgelder
  • Zugticket Cusco - Aguas Calientes - Cusco (Kategorie Vistadome)
  • alle Inlandsflüge

Ecuador

  • Luxusreisebaustein Ecuador mit deutschsprachigem Privatguide auf dem Festland und englischsprachigem Schiffspersonal und Guide auf der M/V Eclipse (Galapagos)
  • 11 Übernachtungen in komfortablen Luxushotels inkl. Frühstück
  • 4 Übernachtungen an Bord des Luxus Kreuzfahrtschiffes M/V Eclipse inkl. Vollverpflegung
  • Transfers und Ausflüge
  • Eintrittsgelder
  • alle Inlandsflüge
  • Zugticket Teufelsnase inkl. Lunch Box

Nicht inbegriffen:

  • alle nicht genannten Leistungen
  • Ausgaben persönlicher Natur
  • Reiserücktritts-/Kranken-/Unfallversicherung
  • alle nicht genannten Mahlzeiten
  • Getränke zu den Mahlzeiten
  • Extra Sauerstoff im Hotel Monasterio in Cusco
  • 19% IGV für Hotelübernachtungen (Touristen sind von dieser Steuer befreit, müssen aber beim Check-In im Hotel den Pass und die "Tarjeta Andina de Migracion", die Sie bei der Einreise erhalten, vorlegen)
  • Eintrittsgebühren Galapagos Nationalpark (derzeit 110 USD), INGALA (derzeit 10 USD)

Hotels:

Rio de Janeiro: Hotel Copacabana Palace

Foz de Iguacu: Hotel Das Cataratas

Salvadaro de Bahia: Hotel Pestana Convento do Carmo

Maraú: Hotel Kiaroa Beach Resort

Lima: Hotel Country Club Lima

Cusco: Hotel Monasterio

Aguas Calientes: Hotel Inkaterra Machu Picchu Pueblo

Iquitos: M/V Aria Kreuzfahrtschiff

Quito: Hotel Casa Gangotena

Cotopaxi: Hacienda San Augustín de Callo

Riobamba: Hacienda Abraspungo

Cuenca: Mansion Alcazar

Guayaquil: Galeria Man-Ging

Galapagos: M/V Eclipse Kreuzfahrtschiff

Puerto Cayo: Las Tanusas

Rufen Sie uns an!
+49 (0)341 52 99 878
Schreiben Sie uns!
info@mio-tours.de
Reiseanfrage
für Ihre ganz
persönliche Rundreise
E-mail Formular
Deutsches Reiserecht Hanse Merkur
Mexico-Mio