4x4-Abenteuer Peru

Lima - Ica - Nazca - Abancay - Heiliges Tal - Machu Picchu - Cuzco - Lima - 11 Tage

Erleben Sie das faszinierende Peru abseits der Hauptstraßen! Bei dieser exklusiven Peru Reise stehen Ihnen die geländegänigen 4x4-Fahrzeuge mit Fahrer zur individuellen Verfügung. Bestimmen Sie selbst, wie lange Sie an einem geschichtsträchtigen Ort verweilen möchten und entdecken Sie mit den Allradfahrzeugen auch die nicht leicht zugänglichen Orte entlang Ihrer Reiseroute. Die gehobenen Hotels und der komfortable Fahrservice machen diese Rundreise zu einer richtigen Luxusreise in Peru!


Lima bei Nacht

1. Tag: Ankunft in Lima

Willkommen in Peru!
Sie werden am internationalen Flughafen von Lima bereits erwartet und zu Ihrem Hotel gebracht. Nach dem Check-in besprechen Sie mit Ihrem Ansprechpartner die kommenden Tage in Peru.
Übernachtung im Hotel Casa Andina Private Collection Lima.


Strand im Paracas Reservat

2. Tag: Lima - Paracas - Ica (F)

Ihre Peru Rundreise im Allrad-Geländewagen startet heute nach einem zeitigen Frühstück. Bereits gegen 6:00 Uhr brechen Sie in Richtung Ica auf. Ihr erster Halt ist das Paracas Nationalreservat. Wussten Sie, dass Peru eine Wüste hat? Hier lernen Sie eines der trockensten Gebiete der Welt kennen. Salzstraßen, Sand und Geröll bilden einen krassen Gegensatz zu dem erfrischend blauen Pazfik. Mit etwas Glück entdecken Sie im Nationalpark Robben, Blaufußtölpel, Pelikane, Pinguine und Meeresvögel.
Dann geht es weiter nach Ica, einer kleinen Stadt inmitten von Sanddünen. Sie beziehen Ihr Hotel Las Dunas.

Distanz: ca. 300 km
reine Fahrzeit: ca. 4 h (ohne Pausen für Besichtigungen, Fotostopps, Mittag)


Pisco Sour

3. Tag: Ica - Nazca (F)

Nach dem Frühstück machen Sie zunächst eine kurze Tour durch Ica, dann geht es weiter zu einer Bodega (Weingut). In Peru, genauer in der Region Ica, werden nämlich hervorragender peruanischer Wein sowie der "Nationalbrand" Pisco hergestellt. In der Bodega lernen Sie den Herstellungsprozess von Pisco kennen und können die Spezialitäten auf Wunsch auch gern verkosten.
In Ica ist auch das Museo Regional einen Besuch wert, denn hier werden wertvolle Artefakte der Paracas-, Nazca- und Inka-Kulturen ausgestellt, unter anderem aufwendige Webarbeiten, Keramiken und gute erhaltene Mumien.

4x4 Geländewagen

Nicht weit von Ica lädt die Oase Huacachine zu einer Erfrischung ein. Die Oase liegt inmitten von Sanddünen. Optional können Sie hier Sandboarden oder mit einem Buggy fahren.

Nun brechen wir in Richtung Nazca auf. Unterwegs laden das Maria Reiche Museum und die Aussichtsplattform, von der Sie bereits drei Figuren der Nazca-Linien betrachten können, zu einem Halt ein.
Übernachtung bei Nazca im Hotel Cantayoc.

Distanz: ca. 150 km
reine Fahrzeit: ca. 2 h (ohne Pausen für Besichtigungen, Fotostopps, Mittag)


Nazca-Linie: Affe

4. Tag: Nazca (F)

Heute morgen begeben Sie sich in die Luft. Gleich früh am Morgen sind Sie für einen Rundflug über die Nazca-Linien vorgemerkt. Bei dem ca. 30-minütigen Überflug sehen Sie die berühmten Scharrbilder in Form eines Affen, eines Kolibris, einer Spinne und vieler anderer Figuren. Die Bilder in der Geröllwüste wurden von der deutschen Wissenschaftlerin Maria Reiche eingehend erforscht.
Da sich das Flugzeug beim Überflug oft in die Kurven legt, sollten empfindliche Teilnehmer Medikamente gegen die Reisekrankheit einnehmen und am besten erst nach dem Flug Frühstück essen.
Anschließend besichtigen Sie den archäologischen Komplex von Cahuachi. Hierbei handelt es sich um eine große Lehmsteinpyramide der Nazca-Kultur. Die Stätte gilt als eine der größten Zeremoniestätten aus präkolumbischer Zeit.
Am Nachmittag Rückkehr nach Nazca und Übernachtung wie zuvor.


Cahuachi

5. Tag: Nazca - Abancay (F)

Nach einem zeitigen Frühstück begeben wir uns nun in die Anden. Zunächst durchfahren wir das Pampas Galeras Reservat, das durch Ichu-Gras und schöne Panoramen gekennzeichnet ist. Hier leben zahlreiche Vicuñas (Pampas Galeras zählt zu den größten Vicuña-Reservaten der Welt). Die zierlichen Tiere (aus der Familie der Kamele) besitzen eine wunderbar weiche und feine Wolle, die sehr wertvoll ist. Zum Glück haben sich die Bestände der Vicuñas in den letzten Jahren etwas erholt. Wenn es die Zeit erlaubt, besuchen wir ein lokales Vicuña-Museum. Wir durchfahren außerdem das Andenstädtchen Puquio und passieren die Yaurihuiri Lagune auf ca. 4.400 m. Bevor wir Abancay erreichen, haben Sie noch die Möglichkeit, den ehemaligen Inka-Posten Tarawasi mit den beeindruckenden Steinwänden zu besichtigen.
Übernachtung in Abancay im Hotel Tampumayo.

Distanz: ca. 445 km
Tipp: Am besten Sie bestellen am Vorabend im Hotel eine Lunchbox zum Mitnehmen.


Heiliges Tal der Inka

6. Tag: Abancay - Heiliges Tal (F)

Stärken Sie sich bei einem guten Frühstück, denn dann geht die Reise in Richtung Cusco weiter. Zunächst halten wir bei dem Stein von Sayhuite. Auf dem ca. 2,5 m hohen Steinbrocken sind über 200 verschiedene geometrische Figuren sowie Details aus der regionalen Flora und Fauna herausgearbeitet. Ob es sich dabei um eine "Landkarte" oder ein anderes Kultobjekt handelt, ist bis heute nicht bekannt.
Anschließend geht es weiter in das "Valle Sagrado de los Incas", das "Heilige Tal der Inka". Das wildromantische Tal eröffnet Blicke auf schneebedeckte Andenriesen. Sie übernachten bei Urubamba im Hotel Aranwa.

Tipp: Am besten Sie bestellen am Vorabend im Hotel eine Lunchbox zum Mitnehmen.


Pisaq

7. Tag: Heiliges Tal (F)

Das "Heilige Tal der Inkas" lädt zum Verweilen ein und so schauen wir uns heute zunächst die Festung Ollantaytambo an. Sie liegt oberhalb des Örtchens Ollanta und diente dem Inka Manco Capac lange Zeit als sicherer Rückzugsort vor den Spaniern. Heute zeugen die riesigen Steinquader und die beeindruckenden Inka-Mauern von der Baukunst dieser Hochkultur.
Anschließend steuern Sie - je nach Lust, Laune und Zeit - den bunten Markt von Chinchero oder von Pisaq an und besuchen die Salzfeldern von Maras und die Trichterfelder von Moray.
Übernachtung abermals bei Urubamba.


Machu Picchu

8. Tag: Machu Picchu (F)

Heute steht wieder ein zeitiger Start in den Tag auf dem Reiseplan. Sie werden zum Bahnhof von Ollanta gebracht und fahren im Zug der Kategorie "Vistadome" nach Aguas Calientes. Durch die großen Panoramafenster in dem gemütlichen Zug können Sie die Veränderungen in der Landschaft mitverfolgen. Je näher Sie Aguas Calientes und somit Machu Picchu kommen, desto grüner und üppiger wird die Vegetation.
In Aguas Calientes steigen Sie in den Bus und fahren ca. 20 min in Serpentinen bis zum Eingang der berühmten Inka-Stadt Machu Picchu. Und dann ist es soweit ... eine sehr gut erhaltene Anlage schmiegt sich auf und an den Bergrücken. Terrassenfelder mit grasenden Lamas, unzählige Wohngebäude und dann die beeindruckenden Heiligtümer: z.B. der Sonnenstein Intihuatana, der "Tempel der drei Fenster" und der "Tempel des Kondors". Sie haben ca. 2 h Zeit, um die geschichtsträchtigen und geheimnisvollen Orte zu erkunden. Dann geht es zurück nach Aguas Calientes und am Nachmittag mit dem Zug nach Ollanta. Sicher werden Sie von dem abwechslungsreichen Tag erschöpft sein, aber das Zugpersonal wird Sie noch mit einer lustigen Aufführung unterhalten.
Übernachtung bei Urubamba.

Tipp: Bitte denken Sie an Ihre Regenbekleidung, Sonnenschutz und Moskitoschutzmittel (Sandfliegen!).

* Achtung - auf der Zugfahrt nach/von Machu Picchu darf nur ein Gepäckstück (z.B. Tagesrucksack) mit max. 5kg pro Person mitgenommen werden.


Sacsayhuaman

9. Tag: Heiliges Tal - Cuzco (F)

Nun nähern Sie sich der von den Inka als "Nabel der Welt" bezeichneten Stadt Cuzco. Doch bevor Sie sich in das Getümmel um die "Plaza de Armas" stürzen, besuchen wir die umliegenden Ausgrabungsstätten: Q'enko, den "Jungbrunnen" bei Tambo Machay, Puca Pucara und die mächtige Festung Sacsayhuaman. Die riesigen Felsbrocken, die zu wuchtigen Mauern zusammen gefügt wurden, wiegen bis zu 200 t. Wie schafften die Arbeiter der Inka diese "Kolosse" zu bewegen?
Von der Festung aus können Sie über die roten Dächer Cuzcos schauen. Dann fahren wir hinunter und besichtigen den Sonnentempel Korikancha, auf dem die Spanier den "Convento de Santo Domingo" errichteten. Zwischen die Steinquader, aus denen sich die perfekten Inka-Mauern zusammensetzen, passt noch nicht mal ein Blatt Papier! Erdbebensicher sind diese Grundmauern allemal - im Gegensatz zu den Kirchen der Spanier...
Zuletzt besichtigen wir die Kathedrale am Hauptplatz Cuzcos. Hier wird u.a. ein Gemälde vom Abendmahl, auf dem ein gebratenes "cuy" (Meerschweinchen) auf der gedeckten Tafel steht, Ihre Aufmerksamkeit auf sich ziehen.
Sie beziehen Ihr Hotel Libertador in Cuzco.


Costa Verde

10. Tag: Cuzco - Lima (F)

Genießen Sie Ihr Frühstück in dem luxuriösen Libertador-Hotel, das sich in einem auf einem Inka-Tempel errichteten Kolonialhaus befindet. Dann werden Sie zum Flughafen gebracht und treten Ihre Rückreise nach Lima an.
In Lima werden Sie am Flughafen erwartet und in Ihr Hotel in Miraflores gebracht. Nutzen Sie den restlichen Nachmittag, um noch ein paar Mitbringsel zu erstehen oder den Blick auf den Pazifik zu genießen.
Übernachtung im Hotel Casa Andina Private Collection.


11. Tag: Lima - Rückflug (F)

Heute werden Sie entsprechend Ihrer Abflugzeit zum internationalen Flughafen Jorge Chavez in Lima gebracht.
Ende einer wunderschönen Reise.

 

Preis Rundreise (11 Tage):

Preis auf Anfrage

Wichtiger Hinweis: Diese Peru Rundreise im 4x4 Geländewagen ist mit einem professionellen Fahrer konzipiert. Sollten Sie die Peru Reise als Selbstfahrerreise (Mietwagenreise Peru) durchführen wollen, ist ein hohes Maß an Selbstständigkeit und Flexibilität gefordert. Sie müssten uns gegenüber unterschreiben, dass Sie die Reise auf eigene Gefahr und Verantwortung antreten. Die Straßenverhältnisse, die Fahrweise und die klimatischen Bedingungen in Peru sind nicht mit den europäischen zu vergleichen. Spanischkenntnisse sind für eine Selbstfahrerreise in Peru unerlässlich!

Diese Tour enthält:

  • 10 Übernachtungen im luxuriösen Hotels (First Class oder Luxus) inkl. Frühstück
  • Flughafen - Hotel Transfers in Lima und Cuzco
  • 4x4 Geländewagen /z.B. Rexton II oder Stavic (mit Ledersitzen) Tag 2 bis 10
  • professioneller Fahrer Tag 2 bis 10
  • Flug über die Nazca-Linien
  • Vistadome-Zugticket und Bustickets Aguas Calientes
  • Eintritt zu allen Sehenswürdigkeiten in und um Cuzco, im Heiligen Tal und  Machu Picchu
  • Führung in Machu Picchu mit lokalem, englischsprachigen Guide in der internationalen Gruppe
  • Treibstoff, Straßengebühren, Parkgebühren
  • Sauerstofftanks, GPS, Erste Hilfe-Box

Nicht inbegriffen:

  • nationale + internationale Flüge
  • Nationale und internationale Flughafengebühren
  • Guide (Gern stellen wir Ihnen einen englisch- oder deutschsprachigen Guide zur Seite. Bitte beachten Sie jedoch, dass aufgrund eines peruanischen Gesetzes in den Regionen jeweils nur lokale Guides führen dürfen.)
  • Eintrittsgebühren zu Sehenswürdigkeiten, Museen und Nationalparken
  • Kofferträger
  • Trinkgelder
  • Persönliche Ausgaben
  • 19% IGV für Hotelübernachtungen (Touristen sind von dieser Steuer befreit, müssen aber beim Check-in im Hotel den Pass und die "Tarjeta Andina de Migracion", die Sie bei der Einreise erhalten, vorlegen.)

Anmerkung: Routenänderungen aus Gründen der Reisesicherheit (Unwetter, Streik, etc.) sowie Änderungen der Hotels innerhalb der selben Kategorie bleiben ausdrücklich vorbehalten.

Hotels:

Lima: Hotel Casa Andina Private Collection

Ica: Hotel Las Dunas

Nazca: Hotel Cantayoc

Abancay: Hotel Tampumayo

Urubamba: Hotel Aranwa

Cuzco: Hotel Libertador

Gern konzipieren wir Ihnen diese 4x4 Rundreise durch Peru mit Hotels der Klassen Tourist oder Tourist Superior.

Reisetermine:

Individualreise - jederzeit durchführbar

Sie haben etwas mehr Zeit und möchten auch den Titicaca See sehen? Gern stellen wir die Reise nach Ihren Vorstellungen um!

Rufen Sie uns an!
+49 (0)341 52 99 878
Schreiben Sie uns!
info@mio-tours.de
Reiseanfrage
für Ihre ganz
persönliche Rundreise
E-mail Formular
Deutsches Reiserecht Hanse Merkur
Mexico-Mio