Die Karibikinseln Venezuelas

Los Roques

Los Roques

Rund 180 Kilometer nördlich von Caracas liegt der zauberhafte Archipel Los Roques. In himmlischer Abgeschiedenheit bekommen Sonnenhungrige hier weichen weißen Karibikstrand, smaragd- bis türkisfarbenes, warmes Wasser und Sonne satt. Taucher hingegen erfreuen sich an der farbenprächtigen Unterwasserwelt. Kein Wunder also, dass Los Roques bei den Venezolanern und den Touristen sehr beliebt ist. Dennoch ist die Inselgruppe ein ruhiges und erholsames Fleckchen geblieben.

Der atemberaubend schöne Tropenarchipel wurde 1972 zum Nationalpark erklärt. Er besteht aus 42 Inseln, etwa 300 Felsenriffe sowie Korallen- und Sandbänke, die - ähnlich einem Atoll - eine zentrale Lagune umschließen. Teilweise erheben sie sich nur bei Ebbe aus dem wunderbar warmen Meer.

Die meisten Inseln sind noch völlig naturbelassen und unbewohnt. Die einzige ständige Ansiedlung findet man auf der Hauptinsel Gran Roque. Hier gibt es  neben einem Flughafen zahlreiche Posadas zum Übernachten. Bemerkenswert ist das markante Oberflächenprofil der Insel, das in einer 120 Meter hohen Hügelkette gipfelt.

Los Roques

Mit über 3000 Sonnenstunden im Jahr zeigt sich die Flora und (Land)Fauna auf der Inselgruppe nicht in gewohnter Vielfalt. Zwischen Seegras, Kakteen und Mangroven tummeln sich lediglich Echsen und Leguane. Dafür ist die Vogelwelt einzigartig. 92 Vogelarten wie Fregattvögel, Tölpel, Scharlach-Ibisse, Pelikane und Reiher können Sie hier in ihrem natürlichen Lebensraum beobachten. Die größte Vielfalt finden Sie aber unter Wasser! Diverse Korallenarten zeigen sich hier von ihrer buntesten Seite. Den Schnorchlern und Tiefseetauchern begegnen unter Wasser regenbogenfarbene Papageifische und königsblaue Engelfische, dicke Kugelfische und schlanke Trompetenfische, Blaukopfjunker und Französische Kaiserfische, Mollusken, Schwämme und Seeigel, außerdem gelegentlich Barrakudas und Muränen.

Mit einer Fläche von 225.000 Hektar gehört Los Roques zu einem der größten Naturschutzgebiete der Karibik! Damit sichergestellt wird, dass dieses Paradies auch noch für nächste Generationen besteht, sind einige Teile des Nationalparks für Besucher nicht zugänglich. Eine weitere Aktivität für den Umweltschutz ist z.B. die Meeresbiologie-Station auf der Zwillingsinsel Dos Mosquises, die sich mit der Zucht der Meeresschildkröten befasst.


Isla Margarita

Isla Margarita

Der Hotspot für Strandurlauber aus aller Welt ist zweifelsohne die Isla Margarita. Tausende sonnenhungrige Urlauber tummeln sich an den weißen Stränden, baden im azurblauen Karibikwasser und lassen sich in den zahlreichen Restaurants verköstigen. Dazu einen kalten Margarita Cocktail in der Hand...

Mit einer Küstenlinie von 167 km findet auf der Isla Margarita jeder seinen Traumstrand. Die touristische Insel ist vor allem Ziel der All-Inclusive Urlauber, die gern in großen Hotelkomplexen wohnen, hat jedoch auch noch einsame Sandstrände zu bieten. Zu den Topstränden zählen Playa Guacuco und Playa Manzanillo. Einer der schönsten ist Playa Puerto Cruz, ein breiter Sandstrand mit schneeweißem Sand. Dieser Strand ist glücklicherweise noch nicht zugebaut. Im Süden lockt der Playa El Yaque Liebhaber des Windsurfing und Kiteboarding an - für beide Sportarten ist El Yaque ein echter Traum. Der konstante Wind und die geringe Tiefe des Wassers haben diesen Strand weltberühmt gemacht. Weitere Aktivitäten auf der Freizeitinsel sind Golfen, Reiten, Jeep-Ausflüge, Mountainbike fahren, Wandern, Kajakfahren und Tauchen. Oder entdecken Sie mit einem Segelboot die Karibik!

Isla Margarita

Neben den Wasseraktivitäten besticht die Insel durch ihren Reichtum an natürlichen Lebensräumen, wie Mangroven, Bergnebelwälder und ausgedehnte Halbwüsten. Kultur- und Geschichtsinteressierte besichtigen auf Margarita das restaurierte Castillo de San Carlos Borromeo in Pampatar, das Castillo de Santa Rosa in La Asunción und die Ruine der spanischen Befestigungsanlage Fortín de La Galera in Juangriego.

Sie alle bieten Ihnen tolle Aussichten auf die Umgebung! In La Asunción steht die zweitälteste Kathedrale Venezuelas "Nuestra Señora de la Asuncíon" aus dem 16. Jahrhundert. Jünger ist die traumhaft gelegene neugotische Wallfahrtskirche in El Valle im Tal des Heiligen Geistes. Jeden September pilgern die Menschen in großer Zahl zu der Kirche - zu Ehren der Virgen del Valle, die als Patronin Margaritas verehrt wird. Das schönste und größte Ensemble historischer Bauten auf der Isla Margarita können Sie in La Asunción sehen.


Rufen Sie uns an!
+49 (0)341 52 99 878
Schreiben Sie uns!
info@mio-tours.de
Reiseanfrage
für Ihre ganz
persönliche Rundreise
E-mail Formular
Deutsches Reiserecht Hanse Merkur
Mexico-Mio