Auf den Spuren Humboldts

Anden, Los Llanos, Orinokodelta, Canaima NP und Salto Angel,
Mochima NP - 18 Tage

Diese Venezuela Rundreise führt Sie zu den schönsten Sehenswürdigkeiten des Landes. Besuchen Sie den höchsten Wasserfall der Welt, den Salto Angel, und gehen Sie auf Tiersafari in die Los Llanos.


1.Tag - Ankunft am internationalen Flughafen in Maiquetia (Caracas)

Am internationalen Flughafen von Caracas werden Sie empfangen und in ihr kleines, gepflegtes Hotel gebracht. Das neue Aparthotel Costa Real Suites liegt nur 25 min vom Flughafen entfernt, in Tanaguarena. Die 15 komfortablen Zimmer sind mit Klimaanlage, eigenem Bad, Minibar, Safe, Kabelfernsehen und WLAN ausgestattet und verfügen jeweils über einen abgetrennten Wohn- und Schlafbereich. Zum Hotel gehört ein Restaurant und ein Pool.


Andenlandschaft

2.Tag - Caracas - Mérida

Nach dem Frühstück werden Sie zum Flughafen gebracht und fliegen nach El Vigia. Vom Flughafen werden Sie dann in ihre Posada, in das naheliegende Andendorf Tabay, gebracht. Die familiäre Posada Casa Amarú ist im Kolonialstil erbaut und zählt zu den ältesten Häusern der Region. Am Nachmittag können Sie die unmittelbare Bergwelt der Anden zu Fuß oder auf dem Pferderücken entdecken.


Ödland Anden

3. Tag - Tabay - Altamira

Die heutige Tour führt Sie durch typische pueblos andinos (Andendörfer) und in die skurrile Landschaft der Páramo (Ödland) im Hochgebirge. Zunächst besichtigen Sie die Steinkapelle von Juan Felix Sánchez in San Rafael. Im Anschluss besuchen wir die Kondor-Aufzuchtstation bevor es dann zum Gipfel El Águila auf 4200 m geht. Hier erwartet Sie ein einzigartiger Panoramablick auf die Bergwelt. Vegetationstypisch sind hier die zahlreichen frailejones (Espeletia), die bis zu drei Meter hoch wachsen.

Dann fahren Sie zur Laguna Mucubaji, dem Ausgangspunkt unserer kleinen Wanderung zur Laguna Negra. Im Anschluss werden Sie mit einer regionalen Köstlichkeit zum Mittagessen belohnt: trucha con ajo (frische Forelle mit Knoblauchsoße). Nach dem Essen durchqueren wir unterschiedliche Vegetationstypen - vom Páramo, zum Nebelwald, über den subtropischen Regenwald, bis wir das Andendorf Altamira erreichen. Direkt am Plaza Bolívar liegt unsere schöne koloniale Posada, wo ein leckeres Abendessen auf uns wartet.


Anakonda

4. Tag - Altamira - Los Llanos (Hato Cedral)

Nach dem Frühstück geht es in die Tiefebene der Los Llanos. Gegen Mittag werden wir das Hato El Cedral (große typische Rinderfarm) erreichen, wo wir uns erst einmal mit einem Mittagessen stärken. Die Farm ist ca. 56.000 Hektar groß und bietet neben dem Rinderfarmgeschäft Tiersafaris für Touristen an. Jeweils am morgen und am Nachmittag geht es mit offenen Jeeps, zu Fuß oder im Boot auf Tierbeobachtung.

Auf Ihrer ersten Tour nach dem Mittagessen sehen Sie wilde Tiere, wie Kaimane, Krokodile, unzählige Wasserschweine (Capybaras), Schildkröten, Leguane oder Ameisenbären (Tamandua). An den Wasserlöchern in der Savanne leben mehr als 300 Vogelarten, so wie der pinke Ibiss, die Rosa-Löffler, die Jaribu-Störche oder Aras und Papageien, Adler und Käuze. Ein besonderes Erlebnis ist die Begegnung mit der größten Schlange der Welt, der Anakonda.


Cabybara und Kaiman

5. Tag - Hato Cedral - Tabay

Noch vor dem Frühstück unternehmen wir eine kleine Wanderung, um das Gelände des Hato zu erkunden und beobachten Papageien und Aras in ihrem natürlichen Lebensraum. Nach dem reichlichen Frühstück machen wir einen Bootsausflug, wo uns bestimmt rosafarbene Süßwasserdelfine begegnen. An den Flussarmen Cano Matiyura und Caicara, welche das Gebiet des Hato El Cedral durchfließen, leben seltene Vogelarten wie der Agami Heron (Speerreiher) und große Greifvögel. An den Flussbetten begegnen uns Wasserschweine und Kaimane in trügerischer Harmonie.

Nach dem Mittagessen geht es wieder zurück nach Tabay. Übernachtung in der Posada Casa Amarú.


Merida

6. Tag - Merida

Der heutige Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Nutzen Sie den Tag für einen Bummel durch die Stadt und schauen Sie sich die höchste Seilbahn der Welt an. Gerade ist die Teleférico nicht im Betrieb, sobald diese aber wieder geöffnet ist, haben Sie die einmalige Gelegenheit, bis zum Pico Bolívar hoch zu fahren. Wer es lieber sportlich abenteuerlich mag, für den ist Mérida ein perfekter Ort für Extremsportarten, wie Canyoning, Rafting oder einen Tandemgleitschirmflug.


Orinoco Delta

7. Tag - Merida - Puerto Ordaz - Piacoa

Heute heißt es früh aufstehen, denn wir bringen Sie zum Flughafen von El Vigia und es geht über Caracas weiter gen Osten nach Puerto Ordaz. Gegen Mittag werden Sie dort am Flughafen abgeholt und fahren ca. 2 h weiter bis Piacoa, Startpunkt Ihrer Entdeckungstour des südlichen Teils des Orinoko-Deltas. Unterkunft im Camp Piacoa.


Warao

8. Tag - Orinokodelta

Heute erkunden wir die Heimat der "Warao" Indianer. Nach dem Frühstück geht es mit dem Boot über die Nebenflüsse "Sacoroco" und "Tulipane" zur Lagune "Santa Catalina". Von dort geht es über den "Tipirua" und "Piacoa" direkt in das Orinoko-Flussdelta. Besonders beeindruckend im Delta ist die Tierwelt: farbenfrohe Vögel, wie Papageien, Flamingos und Kolibris, Flussdelfine, Schildkröten, Schlangen und Brüllaffen. Sie werden diesen Tieren hier vis-à-vis begegnen. Am Ufer stehen die einfachen Pfahlbauten der "Warao" Indianer. Seit nunmehr vielen Generationen leben sie vom Fischfang und der Jagd. Ihr Guide wird Ihnen alles Wissenswerte zur Flora und Fauna und über das Leben der Einheimischen erzählen. Wenn es der Wasserstand erlaubt, halten wir an einem der schönen Strände im Delta und Sie können ein erfrischendes Bad nehmen. Gemeinsam werden wir an einem schönen Plätzchen zum Mittag picknicken. Am späten Nachmittag geht es zurück in das Camp.


Piranha

9. Tag - Orinokodelta - Ciudad Bolivar

Am Morgen werden Sie sich im Piranhafischen üben. Ein Highlight des Tages ist auch die Fahrt über den "Guacara" in der "Sierra Imataca". In dieser Region leben noch zahlreiche Tukane und Gelbscheitelamazonen. Mit etwas Glück sehen wir auch ein Orinokokrokodil oder eine Anakonda. Zum Mittagessen fahren wir ins Camp zurück. Dann heißt es schon wieder Abschied nehmen vom faszinierenden Delta.

Am frühen Nachmittag geht es dann mit einem privaten Transfer weiter nach Ciudad Bolivar. (Fahrtzeit ca. 3 Stunden) Unterkunft: Posada Angostura oder Posada Don Carlos, welche beide schöne Unterkünfte im Altstadtzentrum sind.


Canaima Nationalpark

10. Tag - Ciudad Bolivar - Lagune von Canaima

Am Morgen werden Sie zum Flughafen Ciudad Bolívar gebracht. Mit einer kleinen Cessna fliegen Sie direkt in den Canaima Nationalpark. Während des einstündigen Fluges überqueren Sie den gigantischen Guri-Stausee. Genießen Sie den Anblick der für das Gebiet typischen Tafelberge (Tepui) - von oben liegen die mächtigen Riesen friedlich in der Landschaft.

Angekommen in der Lagune von Canaima überqueren wir das rötlich schimmernde Wasser mit einem motorisierten Boot. Wir halten an einem Sandstrand nahe der Wasserfälle und nach einer kleinen Wanderung erreichen wir den Wasserfall "Salto Sapo". Das Besondere an ihm ist, dass man hinter ihm entlang laufen kann. Wasser kommt nun von allen Seiten auf Sie zu - halten Sie daher Badesachen und einen wasserdichten Behälter für Ihre Kamera parat. Am Abend geht es in unser Camp an der Lagune zurück, wo bereits das Abendessen auf Sie wartet.


Salto Angel

11. Tag - Canaima Salto Angel

Nach dem Frühstück startet unsere Tour zum höchsten Wasserfall der Welt, dem Salto Angel. Um zu diesem Highlight zu gelangen geht es im Einbaum über die Flüsse "Carrao" und "Churun". Die Bootstour ist sehr aufregend und dauert abhängig von der Regen- oder Trockenzeit 5 bis 6 Stunden. Wenn in der Trockenzeit das Wasser sehr niedrig steht, kann es passieren, dass die Bootsführer Ihre Mithilfe benötigen, das Boot über die Stromschnellen zu schieben.

Während der langen Fahrt liegt die einzigartige Landschaft der Tafelberge vor Ihnen und am Ende des harten Weges erreichen Sie einen von ihnen, den gigantischen Auyan Tepui. Der höchste Wasserfall der Welt, der Salto Angel, liegt jetzt nur eine 90 min. Wanderung von Ihnen entfernt. Durch den Regenwald geht es bergauf zum Aussichtspunkt Mirador Laime, einen hohen Felsen direkt vor den Fällen. Ein paar Schritte weiter können Sie im natürlichen Swimmingpool des Wasserfalls baden.

Nach der Tour geht zu unserem rustikalen Hängemattencamp am Fuße des Salto Angel. Hier können Sie die Eindrücke des Tages sacken und sich ihr wohlverdientes Abendessen schmecken lassen.


Canaima Nationalpark

12. Tag - Canaima - Ciudad Bolivar

Nach dem Frühstück im Camp geht es flussabwärts wieder zurück zur Lagune von Canaima. Nun haben Sie genügend Zeit, am Strand zu relaxen oder das Dorf Canaima zu erkunden. Am Nachmittag geht es dann mit der Cessna zurück nach Ciudad Bolívar und wieder in die Posada Angostura (oder Posada Don Carlos).


Paria Halbinsel

13. Tag - Ciudad Bolivar - Golf von Cariaco, Pariahalbinsel

Ihre heutige Tour führt Sie in den Norden an die Küste der Pariahalbinsel. Ihr Fahrer bringt sie zunächst einmal nach Puerto la Cruz, vorbei am Mochima Nationalpark, bis zum Golf von Cariaco. Es ist eine lange Autofahrt, aber die Küstenstraße von Puerto la Cruz über die Kolonialstadt Cumaná bis zur Quinta Palomar ist eine malerische Strecke und entschädigt mit ihren Blick auf kleine vorgelagerte Inseln und die Berglandschaft am Straßenrand. Am Nachmittag erreichen Sie die Posada Quinta Palomar und entspannte Sonnenstunden sind Ihnen garantiert.


14. Tag - Quinta Palomar

Heute steht Relaxen auf dem Programm. Monika und Georg, Ihre freundlichen Gastgeber der Quinta Palomar, werden sich liebevoll um Sie kümmern und Sie verwöhnen. Entspannen Sie mit einem erfrischenden Cocktail in der Hängematte oder auf dem Liegestuhl und lassen Sie die Eindrücke der letzen Tage auf sich wirken. Wer es aktiver mag, kann mit dem Boot auf den Golf herausfahren und am Nachmittag einen fantastischen Sonnenuntergang beobachten.


Mochima Nationalpark

15. Tag - Quinta Palomar - Mochima Nationalpark

Am Morgen frühstücken wir gemütlich bis es Richtung Mochima Nationalpark geht. Wir fahren ca. 1,5 entlang des Golf von Cariaco bis wir das kleine Fischerdorf Mochima erreichen, wo Ihr Guide bereits am Wasser auf Sie wartet. Mit dem Boot erkunden Sie die schönsten Stellen des Nationalparks und entdecken neben Mangroven, Pelikanen und bizarren Felsformationen mit Grotten, mit ziemlicher Sicherheit mindestens einen Delfinschwarm, der mit dem Boot spielen möchte.

Sie streifen einsame Traumstrände mit kristallklarem Wasser, die Sie zum Baden und Schnorcheln einladen. An solch einem Sandstrand und unter einem schattigen Palmendach werden wir ein leckeres Mittagessen, wer mag mit frischen Langostinos, zu uns nehmen. Die Ruhe und die fantastische Aussicht werden Sie so schnell nicht wieder vergessen. Am Nachmittag geht es mit dem Fahrer wieder zurück zur Quinta Palomar.


Höhle

16. Tag - Quinta Palomar - Caripe, Cueva del Guacharo

Entlang der Küstenstraße geht es heute in die Bergwelt von Caripe, auf 2256 m. Als erstes erreichen wir jedoch den Stausee Clavelino bei Santa Maria, der für die Wasserversorgung der Isla Margarita angelegt wurde. Durch tropische Nebelwälder geht es dann den Pass auf 1200 m und ein herrlicher Panoramablick auf den Golf von Cariaco liegt vor Ihnen.

Am Nachmittag besuchen Sie die Guacharo Höhle, die berühmteste und meist besuchte Höhle Venezuelas. Nach einer kurzen Wanderung entlang eines idyllischen Flusses erreicht man den Wasserfall. Weiter durch Kaffeeplantagen und Kakao-Haciendas führt der Weg zum Ort Caripe. Danach werden Sie die Kaffeeplantage El Oriente besuchen. An der Straße kann man typische Köstlichkeiten der Campesinos (Landarbeiter) erhalten, oder wir besuchen eines der kleinen Bergrestaurants, um Ihren Hunger zu stillen.


17. Tag - Quinta Palomar mit Abschiedsabend

Ihr letzter Urlaubstag auf der Halbinsel Paria liegt vor Ihnen. Besuchen Sie auf eigene Faust das Zentrum von Cumaná oder verbringen Sie ihre letzten erholsamen Stunden auf dem Gelände der Quinta Palomar. Am Abend geht es ein tolles Abschiedsessen (nach Absprache) für Sie.


18. Tag - Cumaná - Caracas

Transfer von der Quinta Palomar zum nationalen Flughafen nach Cumaná. Nationaler Flug von Cumaná nach Caracas zum internationalen Anschlussflug.

Preis:

Preis p.P. ab 2.300 Euro im Doppelzimmer

Diese Tour enthält:

  • 18- tägige Rundreise mit 17 Übernachtungen in schönen Posadas
  • Verpflegung wie in der Beschreibung angegeben
  • Ausflüge wie angegeben
  • lokale engl. sprachige Reiseleitung

Nicht inbegriffen:

  • internationaler Flug
  • Nationale und internationale Flughafengebühren
  • Getränke zu den Mahlzeiten
  • Kofferträger
  • Trinkgelder
  • Persönliche Ausgaben
Rufen Sie uns an!
+49 (0)341 52 99 878
Schreiben Sie uns!
info@mio-tours.de
Reiseanfrage
für Ihre ganz
persönliche Rundreise
E-mail Formular
Deutsches Reiserecht Hanse Merkur
Mexico-Mio