Puno und der Titicaca See

Kathedrale Puno Peru

Puno

Am sogenannten "Andenmeer" - dem Titicaca See - liegt die Stadt Puno. Sie wurde von den Spaniern gegründet, als in der Nähe reiche Silbervorkommen entdeckt wurden. Puno ist ein schöner Ausgangspunkt für Ausflüge auf den Lago Titicaca und für einen Abstecher nach Bolivien. Die Stadt selber bietet für Touristen eine schöne Kathedrale sowie einen bunten Kunsthandwerksmarkt.
Puno ist die "Folklore-Hauptstadt" Perus - zu wichtigen Festen führen Folklore-Gruppen typische Tänze des peruanischen Altiplano auf. Besonders sehenswert sind die Feierlichkeiten zu Ehren der "Virgen de la Candelaría" im Februar jeden Jahres.


Chullpas Sillustani Puno Peru

Die Grabtürme von Sillustani

Nicht weit von Puno entfernt liegen auf einer Anhöhe oberhalb des Umayo-Sees die "Chullpas" (Grabtürme) von Sillustani. Die ersten Grabtürme stammen noch von der Colla-Kultur aus der Zeit vor den Inka. Der Gegensatz zwischen den Grabtürmen der Inkas mit den perfekt gehauenen und übereinander gesetzten Steine und der Chullpas mit den aufgeschichteten, unbehauenen Steinen fällt sofort ins Auge. Der größte Grabturm, der Chullpa del Lagarto, misst 12 m. Leider wurden viele der Türme durch Blitzschlag, strenge Fröste und Erdbeben beschädigt worden.
In den Chullpas wurden zum Teil noch Mumien gefunden. Es wird angeommen, dass religiöse Führer mit wertvollen Grabbeigaben in den Chullpas beerdigt wurden.


Schilfboot Uros Lago Titicaca Peru

Der Titicaca See

Der Lago Titicaca ist der höchste schiffbare See der Welt und mit ca. 8288 qkm der größte See Südamerikas. Der eine Teil des Titicaca Sees gehört zu Peru, die andere Hälfte zu Bolivien. Von Puno aus lassen sich Tagesausflüge zu den schwimmenden Inseln der Uros sowie zu der natürlichen Insel Taquile unternehmen.
Die "Islas Flotantes de los Uros" sind künstlich angelegte Inseln, die aus Torf und der Binse "totora" bestehen. Nach ca. 30 Jahren müssen die Inseln komplett erneuert werden - bis dahin werden Sie ständig mit frischen Binsen "gestopft". Die Inseln der Uros schwimmen auf dem Titicaca See. Sie werden durch einen Anker befestigt. Totora dient den dort lebenden Menschen - den sogenannten Uros - auch als Nahrungsgrundlage und als Baumaterial für Häuser und Schiffe sowie als Brennstoff.

Isla Taquile Peru

Die Isla Taquile liegt bereits außerhalb der Bucht von Chucuito. Auf der Insel wird die Sprache Aymara gsprochen. Hier spinnen und stricken die Männer - aber auch die kunstvollen Webarbeiten der Frauen sind wunderschön. 2006 erklärte die UNESCO die traditionelle Herstellung von Textilien auf der Isla Taquile zum immateriellen Weltkulturerbe. Die traumhafte Insel erinnert mit ihrer Landschaft an die Toskana. Vom "Gipfel" der Insel bietet sich ein herrlicher Blick über den Titicaca See bis nach Bolivien. Der strahlend blaue Himmel und die weißen Wolken spiegeln sich im klaren Wasser des Sees. Wer Ruhe sucht, kann auch auf der Insel Taquile übernachten.

Rufen Sie uns an!
+49 (0)341 52 99 878
Schreiben Sie uns!
info@mio-tours.de
Reiseanfrage
für Ihre ganz
persönliche Rundreise
E-mail Formular
Deutsches Reiserecht Hanse Merkur
Mexico-Mio