Cuenca und Umgebung 

Cuenca - Teufelsnase - Ingapirca - Gualaceo - Chordeleg - Nationalpark Cajas - Cuenca - 6 Tage

Die drittgrößte Stadt Ecuadors ist Cuenca auf ca. 2.500 m Höhe. 1999 wurde die Altstadt auf die Liste des Weltkulturerbes der UNESCO aufgenommen. Sie besteht aus prächtigen Gebäuden des republikanischen Stils. Cafés und Restaurants und ein angenehmes Klima laden zum längeren Verweilen ein.


1. Tag: Ankunft in Cuenca

Sie werden in Cuenca am Flughafen von einem zweisprachigen Reiseführer empfangen und zu Ihrem Hotel gebracht, wo sie übernachten. 


Kathedrale Cuenca

2. Tag: City Tour Cuenca

Heute lernen Sie die vielleicht schönste Stadt Ecuadors näher kennen. Am Calderon Park befinden sich die alte und die neue Kathedrale. Letztere zählt zu den größten Kirchen Südamerikas. Außerdem besichtigen Sie das Museum für zeitgenössische Kunst und bummeln über den Blumenmarkt. Der Besuch einer Panama Hut-Fabrik, bei dem Sie mehr zur Geschichte und Herstellung der hübschen Strohhüte erfahren, darf nicht fehlen. Nur Wenige wissen, dass der Panamahut ein ecuadorianisches Produkt ist.
Wir fahren noch entlang des Ufers des Río Tomebamba und schließen die Stadtbesichtigung mit der großartigen Aussicht vom "Mirador de Turi" ab.
Am Nachmittag haben Sie Freizeit.


Ingapirca

3. Tag: Cuenca - Teufelsnase - Tote Gemeinde - Ingapirca - Cuenca

Nach einem zeitigen Frühstück brechen wir in Richtung Norden nach Alausí auf. Hier steigen wir in einen Schienenwagen um und fahren zur sogenannten Teufelsnase (Nariz del Diablo). Die Fahrt verläuft im Zick-Zack entlang des Abgrunds. Ein spektakuläres Rangiermanöver! (Achtung, der Zug zur Teufelsnase fährt nicht am Montag.)
Nun lernen wir die Dorfgemeinschaft der Tote kennen. Während eines typischen Mittagessens wird ein lokaler Tanz aufgeführt. Anschließend haben wir die Möglichkeit zu einem Aussichtspunkt zu spazieren, der einen Blick auf die Spitzkehren der Nariz del Diablo freigibt. Auch andere Aktivitäten (Reiten, Besichtigung des Gemeindegartens uvm.) können unternommen werden.
Anschließend statten wir den Inka-Ruinen von Ingapirca einen Besuch ab (wenn die Zeit es erlaubt). In Ecuador gibt es nur sehr wenige Überreste der Inka. Ingapirca ist am besten erhalten. Da es auf den Überresten einer Cañari-Siedlung gebaut wurde, erfahren wir im örtlichen Museum gleich noch etwas über diese alte ecuadorianische Kultur.
Am Abend Rückkehr nach Cuenca.


4. Tag: Cuenca - Gualaceo - Chordeleg - Sigsig - Cuenca

Nach dem Frühstück verlassen wir das Hotel und fahren in das Tal von Gualaceo, das 36 km entfernt von Cuenca liegt. Auf dieser Fahrt können Sie wunderschöne Fotos von der sich ständig wechselnden Landschaft schießen. Dieser tag steht im Zeichen des Kunsthandwerks dieser Region. Doch zunächst stärken wir uns noch im Dorf San Bartolomé mit einem frisch gebrühten Tee. Die Kräuter stammen aus einem typischen Garten des Örtchens, den wir besichtigen werden. Dazu wird Gebäck mit dem Vollrohrzucker "Panela" gereicht. Danach fahren wir weiter Richtung Chordeleg, ein idyllisches Städtchen. Chordeleg ist vor allem durch seine Silber- und Goldproduktion sowie die Herstellung von Panama-Hüten bekannt.In Sigsig werden wir in der Asociación de Toquilleras María Auxiliadora erwartet und dürfen aufwendig gefertigte Taschen und Hüte bewundern.
In Gualaceo angekommen besuchen wir den Obstmarkt und den allgemeinen Lebensmittelmarkt. Uns werden die traditionellen Umhängetücher "Macanas" gezeigt, die zur typischen Tracht der hier einheimischen Frauen ("Cholas Cuencanas") gehören.
In Ecuagenera sehen wir noch eine Auswahl schöner Orchideen aus Ecuador und snschließend geht es zurück nach Cuenca.


El Cajas

5. Tag: Cuenca - Nationalpark Cajas - Cuenca

Nachdem Sie sich beim Frühstückt gestärkt haben, fahren wir Richtung Westen in den 30 km weiter gelegenen Nationalpark Cajas. Unglaubliche 230 Vulkanseen und Lagunen gibt es in diesem Naturpark. Die ebenso beeindruckende und vielfältige Flora und Fauna bietet Platz und Schutz für viele Vögel wie Kolibris und Tukane. Zwischen 3.000 m und 4.500 m über dem Meeresspiegel ist der Nationalpark im Hochland von Ecuador gelegen. Wir werden um den größten See "Toreadora" wandern und die traumhafte Landschaft genießen (Wanderung dauert ca. 3 h), bevor wir nach Cuenca zurückfahren und uns dort erholen können.


6. Tag: Cuenca - Abreise

Nach dem Frühstück werden Sie zum Flughafen gebracht. Eine Weiterfahrt nach Guayaquil an die ecuadorianische Küste können wir gegen Aufpreis organisieren. Ende der Leistungen.

Preis Reisebaustein 2019:

Hotels der Klasse "Tourist" (siehe Hotelliste):
Preis p.P. ab 805,- Euro im DZ

Hotels der Klasse "Tourist Superior" (siehe Hotelliste):
Preis p.P. ab 845,- Euro im DZ

Hotels der Klasse "First Class" (siehe Hotelliste):
Preis p.P. ab 935,- Euro im DZ

Diese Tour enthält:

  • 5 Übernachtungen in Hotels der Klasse "Tourist", "Tourist Superior" oder "First Class"
  • tägliches Frühstück in den Hotels, Mittagessen an Tag 3
  • Transfers und Ausflüge im klimatisierten Van oder Kleinbus
  • privater deutschsprachiger Fahrerguide
  • Eintrittsgelder gemäß Reiseprogramm
  • Zugfahrt Teufelsnase

Nicht inbegriffen:

  • Flüge
  • Nationale und internationale Flughafengebühren
  • Getränke zu den Mahlzeiten
  • Kofferträger
  • Trinkgelder
  • Persönliche Ausgaben

Anmerkung: Routenänderungen aus Gründen der Reisesicherheit (Unwetter, Streik, etc.) bleiben ausdrücklich vorbehalten.

Hotel:

Tourist: Hotel Balcones

Tourist Superior: Boutiquehotel San Juan

First Class: Boutiquehotel Santa Lucía

Reisetermine:

tägliche Abfahrten (ab 2 Personen)


Sie haben nicht so viel Zeit oder möchten den Aufenthalt in der Kolonialstadt mit einem weiteren Ecuador Reisebaustein kombinieren? Senden Sie uns einfach Ihre individuelle Reiseanfrage.

Rufen Sie uns an!
+49 (0)341 52 99 878
Schreiben Sie uns!
info@mio-tours.de
Reiseanfrage
für Ihre ganz
persönliche Rundreise
E-mail Formular
Deutsches Reiserecht Hanse Merkur
Mexico-Mio